Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Nach der Sturmflut: Frischer Kies für den Strand
Mecklenburg Wismar Nach der Sturmflut: Frischer Kies für den Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 13.04.2017
3000 Tonnen Kies werden am Strand in Wismar-Wendorf eingearbeitet. Polier Dirk Gribnitz überwacht die Arbeiten und koordiniert den Radlader und denKettenbagger. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Wismar

Ein Radlader und ein Kettenbagger sind zurzeit am Strand in Wismar-Wendorf im Einsatz. Ihre Aufgabe: 3000 Tonnen frischen Kies auf dem Abschnitt zwischen Seebrücke und Rettungswachturm in den Strand einarbeiten.

Durch das Sturmhochwasser, dass die Hansestadt Anfang Januar besonders hart getroffen, große Teile der Küste massiv abgetragen und Wurzeln freigelegt hatte, war die Maßnahme dringend nötig geworden. Zudem wird ein Treppenabgang von der Seebrücke saniert und ein neues Spielgerät aufgestellt.

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf knapp 80 000 Euro. Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist daran zu 75 Prozent beteiligt, die Stadt zahlt den Rest.

Michaela Krohn

Hilfe vom Land kam schnell – 3000 Tonnen Material werden aufgeschüttet

13.04.2017

Seit einem Jahr gibt es den Frauentreff beim Verein IJGD in Wismar

13.04.2017

Bei Reparaturarbeiten in der Hohen Viechelner Fritz-Reuter-Straße hat ein 73-Jähriger den Dachstuhl eines Anbaus, der seinem Sohn gehört, angezündet.

13.04.2017
Anzeige