Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Nadem
Mecklenburg Wismar Nadem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 26.09.2016

As Kraftfohrer bi de „Tafel Wismer“ heff ik as Bifohrer Nadem ut denn Irak an mien Siet. Ik bün baff erstaunt, dat hei dat Düütsch all so snackt, dat ik dat mihrste verstah. Hei vertellt vun sien Heimat, sien Fomilie, un is froh, dat hei mit Fru un vier Kinnings hier ünnerkamen is. Niegierig wi Mudder Haaksch fröcht hei mi oft eis Löcker in Buk, müch oewer Wismer giern alln’s weiten. So heff ik em langsam verklort, wo de eenzel Stadtdeils sünd un wann sei entstünnen. Viellicht ok för de jüngere Generation interessant. De ihrsten Wahnungen würden na denn Krieg an’n Flöter-Wech buucht (hüütige Molkerei). Dis’s Stadtteil wür ok „Klein Stettin“ nennt. Väle Flüchtlinge ut de Ostgebiete keemen na denn Krieg hier ünner un hemm up de Werft arbeid. Wahngebiet Wendörp entstün’n 1950-1970.

Dörch Modernisierung na de Wenn lött sik dat hier gaut läben. De Straatennamen hemm sik hier nich ännert un erinner an Lü’, de gägen Krieg un Faschismus kämpft hemm un dorbi ehr Läben verluurn.

Kagenmarkt, Friedenshoff 1 un 2 keemen bet 1985 dortau un hemm de Wahnungsnot entspannt. Wenn Nadem so wierer lihrt, kann hei mi as Fohrer aflösen, is för em aewers noch een wieden Wech.

Hanning

Buntes Treiben herrschte am Wochenende beim Herbstfest in der Gemeinde Gägelow. Bereits am Freitagabend nutzen viele Kinder und Eltern die Gelegenheit, mit ihren ...

26.09.2016

Löschangriff nass: Stover freuen sich über den Sieg bei den Frauen und Platz zwei bei den Jugendwehren

26.09.2016

Deutscher Sauna-Bund war zu Gast im Wismarer Wonnemar

26.09.2016
Anzeige