Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kita am Mühlenteich öffnet am 1. April
Mecklenburg Wismar Kita am Mühlenteich öffnet am 1. April
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 28.11.2018
In dem Neubau am Mühlenteich ziehen die Kita "StadtSpatzen" und das "Pädagogische Forum" für die Erzieherausbildung. Quelle: Heiko Hoffmann
Wismar

Kein Scherz: Am 1. April 2019 öffnet die Kindertagesstätte „StadtSpatzen“ am Gerberhof in Wismar. In den Neubau in Ufernähe des Mühlenteiches zieht bereits am 1. März das „Pädagogische Forum“ mit der Erzieherausbildung ein. Diese läuft bereits in Räumen an der Hochschule.

Neubau ist ein Hingucker

Sind guter Dinge für das neue Vorhaben (v. l.): die beiden LernWert-Geschäftsführerinnen Anja Graeff und Dörte Joost, Cindy Kruske von den Freiort-Architekten sowie Investor und Bauunternehmer Marco Krentz. Quelle: Heiko Hoffmann

Der markante Neubau in Holzrahmenbauweise steht auf 51 Pfählen und ist schon jetzt ein Hingucker. Wer über die Hochbrücke fährt, kann den Fortschritt gut verfolgen. „Wir sind gespannt und freuen uns sehr auf die Eröffnung“, sagt Dörte Joost. Sie und Anja Graeff sind die Geschäftsführerinnen der Trägereinrichtung LernWert gGmbH Wismar. Dörte Jost leitet die Kita, Anja Graeff das Pädagogische Forum.

84 Plätze

Die 24 Krippenplätze sind bereits vergeben. Sechs weitere sind beantragt. Im Kindergartenbereich wird es 60 Plätze geben. Zwei Drittel der Plätze, darunter vier integrative, sind schon belegt. 17 Mitarbeiter und zwei Azubis werden die Mädchen und Jungen betreuen. „Nachhaltige Entwicklung, gesunde Ernährung, Gesundheitsförderung und der Bezug zur Natur sind uns ganz wichtig“, so Dörte Joost. Die Kita ist montags bis donnerstags von 7 bis 18 Uhr und freitags bis von 7 bis 16.30 Uhr geöffnet. Eine Schließzeit im Sommer gibt es nicht.

Für Holz entschieden

Ganz bewusst haben sich die beiden Frauen zusammen mit der Hochbau Krentz & Müller GmbH aus Wismar und den Freiort Architekten aus Boltenhagen für einen Neubau in Holzrahmenbauweise mit begrüntem Flachdach entschieden. Rund 1000 Kubikmeter Holz und 7500 Quadratmeter Holzplatten werden verarbeitet. Damit entsteht eines der größten Holzhäuser dieser Art in Mecklenburg-Vorpommern. Im Juni waren die beiden Geschäftsführerinnen in Finnland, um bei einem dortigen Holzmöbelhersteller die Inneneinrichtung klar zu machen.

Die Krippe wird im Erdgeschoss zu finden sein, der Kindergarten zieht in das erste Obergeschoss und im zweiten Obergeschoss werden die Erzieher ausgebildet. Die gemeinsame Bibliothek schafft eine Verbildung in dem barrierefreien Haus. Gewerbeeinheiten und eine öffentliche Cafeteria, die auch das Essensangebot für Kita und Ausbildung über einen Betreiber abdeckt, runden das Angebot ab.

Fünf Millionen werden investiert

Auf dem großzügigen Grundstück wird es im hinteren Bereich Platz zum Spielen geben. Auch an eine Streuobstwiese und einen Kräuter- und Gemüsegarten ist gedacht. Für Autos werden 40 Stellplätze geschaffen. Der Fußweg am Gerberhof wird in Absprache mit der Stadt verlängert.

Das L-förmige Gebäude ist an der Rostocker Straße 53 Meter lang, am Gerberhof 32 Meter. Investiert werden rund fünf Millionen Euro. Mit dem Neubau wird der Bereich zwischen Wallensteingraben und Gerberhof erheblich aufgewertet.

Ausbildung für Erzieher läuft

Mitten in der Ausbildung befinden sich 13 Frauen und vier Männer im Alter von 16 bis 42 Jahren beim Pädagogischen Forum. Sie absolvieren ihr erstes Ausbildungsjahr und werden zu staatlich anerkannten Sozialassistenten und staatlich anerkannten Erziehern ausgebildet. Die insgesamt vierjährige Ausbildung wird bundesweit anerkannt. „Wir freuen uns sehr, dass es so gut angelaufen ist“, sagt Anja Graeff, Leiterin des Pädagogischen Forums. Das zweite Ausbildungsjahr mit maximal 25 Azubis startet am 20. August 2019, Bewerbungsschluss ist der 5. Februar.

Theorie und Praxis finden im monatlichen Wechsel statt. Der praxisorientierte Ansatz habe den Vorteil für die Träger, so Anja Graeff, dass sie besser mit den Auszubildenden planen können und trage zur Fachkräftebindung bei. Die Azubis kommen zum Beispiel von Einrichtungen aus Wismar, Grevesmühlen, Proseken, Parchim und auch von der Mutter-Kind-Klinik in Boltenhagen.

Zwei weitere Kitas

In Wismar entstehen zwei weitere Kindertagesstätten.

Die Wismarer Werkstätten GmbH möchte die Kita „Buntstifte“ auf dem Parkplatz Dr.-Leber-Straße/Turmstraße im September 2019 eröffnen. Der Kindergarten soll Platz für 84 Mädchen und Jungen bieten, 24 sind es im Krippenbereich.

Außerdem will der DRK-Kreisverband Nordwestmecklenburg im Herbst 2019 mit dem Bau einer Kita Am Lembkenhof beginnen. Die Kita wird 24 Plätze in der Krippe und 60 im Kindergarten bieten.

Heiko Hoffmann

Der Weihnachtsmann trifft am Sonnabend traditionell am Alten Hafen ein und wird mit einer Kutsche abgeholt. Buden und Fahrtschäfte haben aber jetzt schon geöffnet.

28.11.2018

Auf einer Baustelle im Alten Holzhafen in Wismar ist am Dienstagmorgen ein Arbeiter verunglückt. Ein Rettungshubschrauber brachte in ins Schweriner Klinikum.

27.11.2018

Neun Wildunfälle hat die Polizei am Montag in Nordwestmecklenburg registriert.

27.11.2018