Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Neue Kita am Mühlenteich

Wismar Neue Kita am Mühlenteich

Die „StadtSpatzen“ wollen im Sommer 2018 loslegen / Anmeldungen bereits möglich

Voriger Artikel
Fahranfängerin kracht gegen Baum und stirbt
Nächster Artikel
Neue Kita am Mühlenteich

Blick zurück: Eine alte Baracke wurde in der letzten Woche abgerissen.

Wismar. Am Mühlenteich haben die ersten Arbeiten für die neue Kindertagesstätte „StadtSpatzen“ begonnen. Die Kita am Gerberhof soll im Sommer 2018 öffnen. Zeitgleich beginnt in dem dreigeschossigen Gebäude mit Fahrstuhl eine Erzieherausbildung (siehe Beitrag unten). Zudem wird es eine öffentliche Cafeteria an der Ecke alte Rostocker Straße/Gerberhof geben. Vier Gewerbeeinheiten sind noch zu vermieten.

OZ-Bild

Die „StadtSpatzen“ wollen im Sommer 2018 loslegen / Anmeldungen bereits möglich

Zur Bildergalerie

Neuer Träger

Träger der Kindertagesstätte und des „PädagogischenForums“ für die Erzieherausbildung ist die LernWert gGmbH Wismar. Sie wurde 2015 gegründet.

Dörte Joost (41) wird die Kita leiten, Anja Graeff (35) das Pädagogische Forum.

Weitere Infos unter www.lernwert-wismar.de

In dieser Woche wurde eine alte Baracke abgerissen, zuvor wurden Bäume und Büsche abgenommen, eine Fällgenehmigung lag vor. Die Fläche, die an den Wallensteingraben grenzt, war seit vielen Jahren ein Schandfleck. Müll und Unrat wurden entsorgt. Zu DDR-Zeiten standen dort mehrere Baracken.

Jetzt entsteht eine neue Kita. Die Gründung erfolgt auf 50 Bohrpfählen. „Die Bagger sind schon bestellt und wir sind total aufgeregt“, so Dörte Joost. Die 41-Jährige wird die Leitung übernehmen. Sie und Anja Graeff planen das anspruchsvolle Projekt seit 2015. Dazu wurde mit der gemeinnützigen LernWert gGmbH eine neue Trägereinrichtung in Wismar gegründet. Zusammen mit weiteren jungen Leuten

– Bauunternehmer und Architekten – wird nun das Vorhaben realisiert.

Investiert werden rund 4,5 Millionen Euro. Bauherr und Investor ist der Wismarer Bauunternehmer Marco Krentz. Er hatte das Grundstück (7500 m2) im Dezember 2016 von der Stadt erworben. Zusammen mit den „Freiort Architekten“ aus Boltenhagen wurde das L-förmige Gebäude mit begrüntem Flachdach und Holzrahmenbauweise geplant. Es ist an der Rostocker Straße 53 Meter lang, am Gerberhof 32 Meter.

Die StadtSpatzen bieten 24 Plätze in der Kinderkrippe und 60 Plätze im Kindergarten. Die Kita soll montags bis donnerstags von 7 bis 18 Uhr und freitags bis 16.30 Uhr öffnen. Anmeldungen sind ab jetzt möglich, der genaue Eröffnungstermin wird in Kürze auf der Homepage mitgeteilt.

Angeboten werden Ganztags-, Teilzeit- und Halbtagsplätze. Für besondere Betreuungsengpässe können Eltern die private Kurzbetreuung im gleichen Haus nutzen. Vorgesehen ist, dass es keine Sommerschließzeit geben wird. Statt dessen wird es in den Sommerferien für drei Wochen eine Urlaubsgruppe geben. Das Kita-Team bilden elf bis zwölf Erzieher, zwei Azubis und ein Koch.

Ein besonderes Anliegen ist die Verpflegung der Kita-Kinder. Daher wird die hauseigene Küche „GrünKern“ ins Leben gerufen. Dörte Joost: „Sie wird uns täglich frisch und ohne Fahrwege mit Vollwertkost verzaubern. So mahlen wir unser Getreide selbst zu Mehl, backen daraus Brot und Brötchen, stellen unser Müsli selbst her und ernten unserer eigenes Obst.“

Das passt zum Ansatz der „StadtSpatzen“, denn die Bildung für nachhaltige Entwicklung soll in allen Bereichen gelebt werden. Die naturnahe Lage am Wallensteingraben bietet sich dafür an. Dort wird sich neben dem Spielplatz auch eine Streuobstwiese nebst Kräuter- und Gemüsegarten befinden. Insgesamt stehen 2500 m2 an Außenfläche zur Verfügung.

In der Hansestadt Wismar gibt es aktuell 24 Kindertagesstätten. 2777 Kinder werden betreut, darunter 457 in der Krippe, 1354 im Kindergarten und 966 im Hort. Neben den „StadtSpatzen“ kommen weitere Einrichtungen am Friedenshof, in der Turmstraße und am Lembkenhof hinzu.

Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz

Mehr als 70 Lehrlinge aus Hotellerie und Gastronomie bei den Zwischenprüfungen an der Berufsschule

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.