Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neue Kita öffnet zum 1. August
Mecklenburg Wismar Neue Kita öffnet zum 1. August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:34 01.06.2016
Awo-Geschäftsführer Matthias Koch (l.), seine Stellvertreterin Monika Naß und Jörg Röpcke, der künftige Leiter der Kita „Wiki“, vor deren Rückseite. Hinter den Fenstern entsteht der Kindergarten. Quelle: Haike Werfel
Anzeige
Wismar

Aus dem ehemaligen Wismarer Kinderhaus „WiKi“ an der Erich-Weinert-Promenade 2 wird die Kita „Wiki“. Ab August können hier 89 kleine „Wikinger“ einziehen. Es entstehen 45 Kindergarten- und 44 Hortplätze. Die Arbeiterwohlfahrt Wismar baut einen Teil des 40 Jahre alten Gebäudes, zu DDR-Zeiten die Kombi 6, um.

Die Kosten betragen rund 300000 Euro, sagt Awo-Geschäftsführer Matthias Koch. Er freut sich, dass 70 Prozent der Plätze bereits vergeben sind. Auch das Erzieherteam ist komplett und mit Jörg Röpcke ein neuer Kita-Leiter gefunden. „Vorbehaltlich der Betriebserlaubnis vom Landkreis wollen wir die Kita zum 1. August öffnen“, informiert der Awo-Chef.

Werfel, Haike

Mehr zum Thema

In der DRK-Kita in Bansin auf Usedom gibt es Handlungsbedarf. Das Asbestdach ist marode, die Elektrik veraltet. Für rund eine viertel Million Euro will die Gemeinde den Umbau anschieben. Ein Umzug in die leere Grundschule wird auch geprüft.

28.05.2016

Der Rostocker Senator Steffen Bockhahn (Linke) will Integration fördern, SPD und Grüne setzen auf Entlastung der Eltern.

31.05.2016

In der Sommerzeit werden Kinder in der Grevesmühlener Kita „Am Lustgarten“ (Nordwestmecklenburg) von 7 bis 16 Uhr betreut. Zusätzliche Kosten entfallen auf die Eltern nur, wenn sie ihr Kind früher bringen oder später holen wollen.

01.06.2016

Das Jobcenter Nordwestmecklenburg hat überraschend 800000 Euro vom Bund bekommen.

01.06.2016

Bei den Präriehunden boomt es, ein neuer Wisent gilt als bemerkenswerter Zuchterfolg / Besucher der Anlage am Köppernitztal können sich über einige Neuheiten freuen

01.06.2016

Glöben kann ik’t nich, wat ik in de Narichten oewer de niechsten „Infälle“ von unsen Billungsminister Brodkorb hürt heff.

01.06.2016
Anzeige