Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neue Kurse sollen Integration fördern
Mecklenburg Wismar Neue Kurse sollen Integration fördern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.06.2016

Das Jobcenter Nordwestmecklenburg will anerkannte Asylbewerber künftig schneller in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt integrieren. Dafür sollen von August an zunächst 100 Plätze in kombinierten Kursen geschaffen werden, sagte der Geschäftsführer des Jobcenters, Martin Greiner, in einer Veranstaltung für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer. Dort würden die Menschen nicht nur die Sprache lernen, sondern gleichzeitig auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Neben 25 Stunden Deutschunterricht pro Woche kommen dann demnach 20 Stunden hinzu, in denen Qualifikationen und Abschlüsse analysiert, Bewerbungstrainings und Praktika absolviert werden. Weitere 100 Plätze seien zum Herbst denkbar.

Derzeit sind in Nordwestmecklenburg 726 Asylberechtigte im Jobcenter gemeldet. Gut 740 Menschen mit sicherer Bleibeperspektive können in den nächsten Monaten hinzukommen. Rund 220 Menschen in Nordwestmecklenburg sind lediglich geduldet und ausreisepflichtig. Insgesamt sinkt die Zahl derer, die in Nordwestmecklenburg Asyl beantragen, deutlich. Der Landkreis kündige deswegen knapp 60 der 237 angemieteten Wohnungen für Asylbewerber zum 1. September, sagte Frank Brinker, Leiter des Fachdienstes Soziales. Ein Großteil der Menschen würde dann in der Haffburg in Wismar untergebracht.

OZ

Neue Hydranten installieren oder vorhandene Teiche sanieren? – Stadtverwaltung soll kostengünstigste Variante prüfen

18.06.2016

Aufgrund eines Unfalls musste die Rostocker Straße in Wismar gestern kurzzeitig voll gesperrt werden.

18.06.2016

Das Wismarer Heimatmuseum erhält am 18. Juni 1933 ein eigenes Haus

18.06.2016
Anzeige