Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Neue Maschine für Hochschule

Wismar Neue Maschine für Hochschule

„Kleines Großgerät“ konnte mithilfe des Bundes angeschafft werden

Voriger Artikel
OZ-TV Donnerstag: Aprilwetter verzögert Erdbeer-Ernte
Nächster Artikel
Kita-Kinder entdecken Wald in Moidentin

Der Leiter der Zentralwerkstatt, Ulrich Lübcke, entnimmt der neuen Zyklendrehmaschine das erste erstellte Werkstück – einen Kugelknauf.

Quelle: Foto: Hochschule

Wismar. Eine knapp 91000 Euro teure Zyklendrehmaschine wurde in der Zentralwerkstatt der Hochschule Wismar offiziell in Betrieb genommen. Die Finanzierung wurde durch das Förderprogramm für Hochschulen „Großgeräte der Länder“ der Bundesregierung ermöglicht. Die Maschine mit der Bezeichnung Kern CD322 ist die zweite Beschaffung der Hochschule in der neuen Kategorie „kleine Großgeräte unter 100000 Euro“ des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Werkstattleiter, Labormitarbeiter sowie Vertreter aus den Fakultäten, Instituten und der Verwaltung der Hochschule nutzten die Gelegenheit, die Möglichkeiten, die sich durch diese Neuanschaffung ergeben, kennenzulernen. Besonders die produkt- und prozessorientierten Lehr- und Forschungseinrichtungen werden von diesem neuen gerätetechnischen Baustein profitieren. Trotz der Einordnung als „kleines Großgerät“ ist die Zyklendrehmaschine mit einer Spitzenweite von 1,5 Metern doch beachtliche 3,70 Meter lang, 2,10 Meter breit und 1,60 Meter hoch.

An der Maschine werden hochgenaue konventionelle und computergesteuerte Dreharbeiten auf dem aktuellen Stand der Technik ausgeführt. Dabei können in der höchsten Anwendungsstufe die Werkzeugbahnen direkt aus CAD-Zeichnungen von und für Professoren, Mitarbeiter und Studierende der Fakultäten und In-Institute der Hochschule berechnet und zur Ausführung vollkommen automatisch ablaufender Drehzyklen benutzt werden.

„Seit Sommer 2016 werden im neuen Laborkomplex Bauingenieurwesen sehr große Lehr- und Laboraufbauten sowie Versuchsstände und Prüfmaschinen betrieben, die immer wieder mit hochwertigen, variablen Spezialteilen komplettiert werden müssen“, so Dr.-Ing. Gesa Haroske vom Kompetenzzentrum Bau MV, einer zentralen wissenschaftlichen Einrichtung der Hochschule.

kb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
In den Klassenzimmern des Grimmener Gymnasiums müssen sich die Schüler für eine Spitzennote beim Abitur richtig ins Zeug legen. Nur wenige erreichen eine glatte Eins auf dem Abschlusszeugnis.

Immer mehr junge Leute erlangen Hochschulreife / Anforderungen sind weiterhin hoch / Nur 22 Schüler im Osten des Landes schafften die 1,0

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist