Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neue Sturmflut erreicht Wismar – Rostocker Pegel steigen
Mecklenburg Wismar Neue Sturmflut erreicht Wismar – Rostocker Pegel steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 09.01.2019
In Rostock steigen die Pegelstände erst langsam: Am Stadthafen tritt die Warnow bereits über die Ufer. Quelle: Andreas Ebel
Wismar/Rostock

+++ Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert +++

Warnow tritt über die Ufer

In Rostock ist Lage derzeit noch entspannt: Am Stadthafen tritt die Warnow bereits über die Ufer, aber noch ohne Folgen. 1000 Sandsäcke liegen bei der Berufsfeuerwehr bereit. „Wir beobachten die Lage permanent“, so Stadtsprecher Ulrich Kunze. Straßen seien derzeit noch nicht gesperrt worden. „Laut den neuesten Prognosen des Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie gehen wir von Pegelständen um 1,20 Meter über Normal. Das wäre deutlich weniger als vor einer Woche.“

In Wismar heulen Siren

Schon wieder erreicht eine Sturmflut die Hansestadt Wismar. Bereits um 7.10 Uhr am Mittwochmorgen, 9. Januar, heult die Sirene auf, um die Anwohner der gefährdeten Hafenbereiche vor dem drohenden Hochwasser zu warnen. Der Pegel ist zu diesem Zeitpunkt bereits bei 1,26 über Normal. Das Wasser hat bereits Straßen und Gehwege überspült.

BSH erwartet Pegel um 1,30 Meter

Sturmtief „Benjamin“ soll im Laufe des Mittwochvormittags für noch mehr Überschwemmungen sorgen. Für Wismar ist bislang ein maximaler Wasserstand von 1,30 über Normal vorhergesagt. Die vergangenen Prognosen wurden allerdings bei den letzten beiden Hochwassern jedesmal überschritten.

In Wismar und Rostock ist das Wasser am Mittwochmorgen wieder über die Kaikanten getreten. Andernorts in MV wurden Strände überspült. Alle Bilder hier.

Bereits am Dienstag verteilte die Berufsfeuerwehr Hunderte Sandsäcke an die Anwohner. Das letzte Hochwasser ist erst eine Woche her. Es hatte für enorme Schäden in Gebäuden in Wismar und an den Stränden der Region gesorgt.

Mehr lesen: Kurz nach „Zeetje“: Ostseeküste in MV droht neue Sturmflut

Heiko Hoffmann / Michaela Krohn / Andreas Meyer