Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neue Tempo-30-Zone wird in Wendorf ausgedehnt
Mecklenburg Wismar Neue Tempo-30-Zone wird in Wendorf ausgedehnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.07.2016

Die neue Tempo-30-Zone in Wismar-Wendorf gilt nicht nur im Bereich Platz des Friedens. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, reicht die Zone für die Rudolf-Breitscheid-Straße von der Einmündung Edgar-Andre-Straße (Netto) bis zur Willi-Schröder-Straße (Seniorenheim). Bisher war Tempo 50 erlaubt. Die Verkehrszeichen für 30 km/h mit dem Zusatzzeichen 7 bis 20 Uhr werden innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen aufgestellt.

Wie die Stadt weiter mitteilt, soll innerhalb des nächsten Jahres das Unfallgeschehen erforscht und geplante verkehrssichernde Maßnahmen erprobt werden. Wie die OZ gestern berichtete, gab es im letzten Jahr einen Antrag der CDU-Fraktion in der Bürgerschaft. Damit sollte geprüft werden, ob an der Kreuzung am Platz des Friedens eine Ampel zu mehr Sicherheit führt als der bestehende Zebrastreifen. In der Folge wurde ein Ingenieurbüro mit der verkehrstechnischen Untersuchung beauftragt. Unfälle mit Fußgängerbeteiligung hatten sich überwiegend beim Überqueren der Rudolf-Breitscheidstraße zwischen 7.30 und 17.30 Uhr ereignet. „Dass nun eine Lösung gefunden wurde, die die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöhen wird, ist sehr erfreulich“, so Tom Brüggert, stellvertretender CDU-Fraktionschef.

Autofahrer sollten sich darauf einstellen, dass es mit dem Aufstellen der neuen Verkehrsschilder an der Rudolf-Breitscheid-Straße zu Geschwindigkeitskontrollen kommen wird.

Heiko Hoffmann

Mehr zum Thema

OZ-Interviews zur Landtagswahl: FDP-Spitzenkandidatin Cécile Bonnet-Weidhofer (FDP) setzt sich für Bürokratie-Abbau
und Chancengleichheit ein.

21.07.2016

Damit hatte kaum jemand gerechnet: Kampfjets über Istanbul, Bombenangriffe aufs Parlament, Panzer auf der Bosporus-Brücke. Die Türkei wird von einem Putschversuch gegen Präsident Erdogan erschüttert.

23.07.2016

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

20.07.2016

Ulrich Jahr machte die Aufnahmen aus einem Kleinflugzeug / Die Auflage ist auf 500 Stück limitiert

21.07.2016

Die Stadt Klütz kann weiter wachsen. Rund 36 neue Baugrundstücke sollen im zukünftigen Wohngebiet „Am Lindenring“ entstehen.

21.07.2016

Eine Podiumsdiskussion zur Landtagswahl am 4. September in MV veranstaltet die Industrie- und Handelskammer Schwerin am Montag, 25. Juli, um 17 Uhr, im Ludwig-Bölkow- Haus in der Graf-Schack-Allee 12.

21.07.2016
Anzeige