Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neue Wege für Cap Arcona-Gedenktour
Mecklenburg Wismar Neue Wege für Cap Arcona-Gedenktour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 01.05.2018
Jedes Jahr findet die Gedenktour statt. Quelle: Dirk Hoffmann
Anzeige
Wismar

Aufgrund von Tiefbauarbeiten in Rankendorf und Grevenstein wird für die am 5. Mai geplante Cap-Arcona-Gedenktour eine neue Streckenführung notwendig. Der Förderkreis Cap-Arcona-Gedenken hat diese mit dem Straßenverkehrsamt festgelegt. Nach der Gedenkveranstaltung am Tannenberg um 10.30 Uhr und dem Start um 11 Uhr an der Grevesmühlener Malzfabrik geht es zur Kreuzung B 105 Richtung Gostorf, anschließend nach Damshagen über Gutow nach Klütz. In Klütz wird das Stadtzentrum umfahren und der Weg am Schloss Bothmer bis zur Molkerei genutzt. Weiter geht es über Grundshagen, Elmenhorst, Warnkenhagen und Brook nach Kalkhorst und auf der bekannten Wegstrecke nach Groß Schwansee und zum Gedenkort. Die Rückfahrt per Bus ist möglich. Den Tourenplan bekommt jeder Teilnehmer im Organisationsbüro im Gymnasium Am Tannenberg.

Auch die Akteure des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) aus Wismar beteiligen sich wieder an der Tour. Die schnelle Truppe startet am Sonnabend um 8 Uhr am Wismarer Rathaus und radelt unter Leitung von Gudrun Kolb nach Grevesmühlen. Dort tragen sich die Teilnehmer in die Starterliste ein, nehmen ein T-Shirt in Empfang und nehmen an der Gedenkveranstaltung teil. Gemeinsam mit Radlern aus ganz Mecklenburg-Vorpommern fahren die Wismarer dann zum Birkenkreuz bei Groß Schwansee. Am Stützpunkt dort findet immer eine schöne Mittagspause mit Verpflegung statt. Wer an dieser Tour teilnimmt, sollte mit einer insgesamt gut 100<TH>Kilometer langen Strecke rechnen.

Die zweite Wismarer Gruppe startet um 9 Uhr am Rathaus und radelt direkt über Klütz nach Groß Schwansee zum Gedenkkreuz und dann ein kurzes Stück wieder zurück zum Mittags-Treffpunkt. Diese Gruppe wird von Marie Anne Schlaberg geleitet und legt etwa 80 Kilometer zurück. Alle Wismarer radeln auf dem Ostseeküsten-Radweg zurück.

Der Förderkreis Cap-Arcona-Gedenken wurde im Jahr 2002 gegründet. Seine Mitglieder aus Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein fühlen sich dem Gedenken an die Ereignisse und Opfer der Cap-Arcona-Katastrophe verpflichtet. Am 3. Mai 1945 hatten britische Flugzeuge die in der Lübecker Bucht ankernden Schiffe „Cap Arcona“ und „Thielbek“ beschossen, auf denen sich über 9000 KZ-Häftlinge befanden. Etwa 7000 von ihnen verloren dabei ihr Leben.

Schröder Kerstin

Wismarer Jugendliche zeigen ihre Talente.

01.05.2018

Polizeibeamte haben einen Tag lang Fahrzeuge im Bereich Wismar kontrolliert.

01.05.2018
Wismar OZ-TV Kurznachrichten am Montag - Feuer in Wismar: Brandwache noch bis Mittwoch

+++ Schweriner SSC feiert zwölfte deutsche Meisterschaft +++ Historische Pressnitztalbahn dampft über Usedom +++ Haus des Gastes in Zinnowitz eingeweiht +++

02.05.2018
Anzeige