Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neue Westpier wird gut angenommen
Mecklenburg Wismar Neue Westpier wird gut angenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 15.03.2016
Manche Angler versuchen bereits in den kühlen Morgenstunden am neuen Westkai ihr Glück. Derzeit hat das Schild, das auf den Fischschonbezirk hinweist, keine Gültigkeit. Quelle: Hans-Joachim Zeigert

Die Wismarer Stadtverwaltung hat Wort gehalten. Wie sie auf eine Anfrage der OZ zugesagt hatte, ist der Bauzaun an der sanierten Pier auf der ehemaligen Werftseite des Westhafens demontiert worden. Seit einer Woche wird die neue Flaniermeile insbesondere bei schönem Wetter gern angenommen. Vor allem weil sich dort zusätzliche Parkmöglichkeiten ergeben. Natürlich sind ebenso die Angler erfreut. „Seit Jahrzehnten konnten wir diesen Bereich nicht mehr betreten, jetzt macht das hier wieder richtig Spaß“, sagte ein Petrijünger. Seinen Namen wollte der Senior nicht nennen, aber nicht aus schlechtem Gewissen. Denn alle seine Angelpapiere sind komplett. Außerdem mache sich der Fisch ohnehin noch rar. „Nix mit Hering, vielleicht hin und wieder mal eine Meerforelle, aber nur mit etwas Glück“, so sein bisheriges Fazit. Angesprochen auf das behördliche Schild, welches an der dortigen Stelle auf einen Fischschonbezirk hinweist, meint er, das hätte schon seine Richtigkeit. Jetzt dürfe dort geangelt werden.

Nachgefragt in der Wismarer Station der Fischmeister des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern bestätigte Christian Schmiedeberg die Aussage.

„Zunächst einmal, das Schild steht schon immer dort, zum anderen geht es um den Aufstieg und das spätere Abwandern der Meerforelle während des Laichens in der Köppernitz“, erklärte der Fischmeister.

Denn genau in dem Bereich am Ende des Westhafens befindet sich der Austritt dieses Bachlaufes. Damit diese Schuppentiere ihren Fortbestand ausüben können, ist Schonzeit angesagt. Das Verbot von jeglichem Fischfang gilt dort im Umkreis von 300 Metern vom 1. August bis Ende Februar. Die Masse der Angler, die jetzt auch an der neuen Pier ihre Ruten ausbringen, wisse allerdings Bescheid, sagte Christian Schmiedeberg.

Von Hans-Joachim Zeigert

Auf dieses Ereignis hatten sich 19 Jugendliche lange vorbereitet. Der Weihbischof des Erzbistums Hamburg, Dr. Hans-Jochen Jaschke (74), war am Sonntag in der katholischen Kirche St.

15.03.2016

Unser großer Koffer hat die jüngste Urlaubsreise nicht unbeschadet überstanden. Dabei ist er noch gar nicht so alt, sondern eher ein modernes Ding aus superleichter Hartschale.

15.03.2016

Ein 53 Jahre alter Russe aus dem Asylbewerberheim in Wismar ist wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden.

15.03.2016
Anzeige