Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neuer Luftbildband über Wismar
Mecklenburg Wismar Neuer Luftbildband über Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.07.2016
So sieht die Altstadt in der Nähe zum Alten Hafen in Wismar aus. Rechts ist die Hafeninsel zu sehen.

In den 1960-er Jahren landete auf einer Wiese in Wendorf, unmittelbar neben der damaligen Karl-Marx-Schule, vor dem jungen Ulrich Jahr ein Segelflugzeug. Seitdem hatte Ulrich Jahr einen Kindheitstraum, den er sich nach der Wende im Jahre 1995 erfüllen konnte. Er machte den Pilotenschein und konnte seine Heimat erstmals von oben sehen.

Ulrich Jahr machte die Aufnahmen aus einem Kleinflugzeug / Die Auflage ist auf 500 Stück limitiert

Beruflich war Uli Jahr mittlerweile Bauingenieur und fotografierte zunächst nur Bauvorhaben im Namen seiner Auftraggeber. Im Laufe der Jahre wurde daraus eine zweite Leidenschaft und aus anfangs technischen Fotos wurden kleine Meisterwerke der Luftbildfotografie.

Hugendubel-Filialleiter Volker Stein, der schon viele Bücher über Wismar herausbrachte, wurde auf die Fotos, die auch oft in der OSTSEE-ZEITUNG verwendet wurden, aufmerksam und sprach Ulrich Jahr dann vor zwei Jahren an. „Ulrich Jahr war sofort Feuer und Flamme“, erinnert sich Volker Stein, dennoch zog sich die Arbeit am Buch einige Zeit hin.

14000 Luftbildfotos über Wismar, die in Höhen zwischen 500 und 5000 Metern entstanden sind, mussten gesichtet und ein stimmiges Buch-Konzept erarbeitet werden. Hinzu kam, dass durch die vielen Bauvorhaben in Wismar, etliche Fotos schon wieder von der Zeit überholt waren. Aber genau aus dieser Not machten Fotograf und Herausgeber eine Tugend: Historische Aufnahmen aus den 1990-er und 2000-er Jahren wurden neben aktuelle Fotos gesetzt. So kann der Betrachter noch einmal den Aufbau von St. Georgen erleben, die Taufe der Poeler Kogge „Wissemara“ oder auch den Bau der Werfthalle.

Heimathistoriker Detlef Schmidt war dafür prädestiniert, informative Begleittexte für das Buch beizusteuern. Auch die Umgebung von Wismar kam nicht zu kurz. Natürlich sind die Insel Poel, das Schloss Bothmer und die Weiße Wieck enthalten. DIE vermutliche Luftaufnahme seines Lebens gelang Ulrich Jahr aber im Mai 2016 mit einer unglaublichen Aufnahme auf Hoben, die im Buch über eine Doppelseite abgebildet wurde.

„Ich bin immer in Wismar geblieben, weil ich diese Stadt liebe“, schreibt Ulrich Jahr im Vorwort zu seinem Buch. Ein schöneres Geschenk als dieses Buch hätte er seiner Heimatstadt nicht machen können. Das Buch „Wismar aus der Luft“ ist in einer limitierten Auflage von 500 Exemplaren erschienen und kostet 24,90 Euro. Wer sich für die Luftbilder von Ulrich Jahr interessiert, hat übrigens am 11. September, dem Tag des offenen Denkmals, nochmals Gelegenheit dazu. Denn im Rahmen des Programms, das die Hansestadt derzeit vorbereitet, werden die Fotos des Buches auf Großleinwand gezeigt.

Außerdem stehen Ulrich Jahr und Detlef Schmidt für weiterführende Informationen zur Verfügung.

„Ich finde, Uli Jahr hat tolle Luftaufnahmen gemacht. Gern habe ich dazu die Texte geschrieben. Es ist ja schließlich unsere gemeinsame Heimatstadt“, so Detlef Schmidt.

Reinhard Lehmann

Die Stadt Klütz kann weiter wachsen. Rund 36 neue Baugrundstücke sollen im zukünftigen Wohngebiet „Am Lindenring“ entstehen.

21.07.2016

Die neue Tempo-30-Zone in Wismar-Wendorf gilt nicht nur im Bereich Platz des Friedens.

21.07.2016

Eine Podiumsdiskussion zur Landtagswahl am 4. September in MV veranstaltet die Industrie- und Handelskammer Schwerin am Montag, 25. Juli, um 17 Uhr, im Ludwig-Bölkow- Haus in der Graf-Schack-Allee 12.

21.07.2016
Anzeige