Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Neues Café im Hanse-Klinikum eröffnet

Essen im schicken Ambiente Neues Café im Hanse-Klinikum eröffnet

Die neue Cafeteria im Hanse-Klinikum Wismar ist modern und strahlt Gemütlichkeit aus. Der Sana-Konzern investierte eine halbe Million Euro in den Umbau. 80 Mitarbeiter, Patienten und externe Gäste finden Platz im Café.

Voriger Artikel
Bürgermeisterkandidaten stellen sich Fragen im Zeughaus

Blick ins neue Sana-Café im Erdgeschoss des Hanse-Klinikums.

Quelle: Haike Werfel

Wismar. Schickes Ambiente, schmackhafte Gerichte: Am Donnerstag wurde die neue Cafeteria im Sana Hanse-Klinikum eröffnet. Im Erdgeschoss rechterhand vom Haupteingang bietet das „Café Sana wake up“ 80 Plätze, im Sommer weitere 20 auf der Terrasse. Es will Mitarbeiter, Patienten, ihre Besucher wie auch externe Kunden „zum Verweilen einladen und zum Verkosten verführen“, sagte Utto Huber von der Sana-Catering-Service GmbH.

Einstige „Schmuddellecke“

Geschäftsführer Michael Jürgensen habe der Konzernleitung seit drei Jahren in den Ohren gelegen, damit in dem leer stehenden Raum, der „Schmuddelecke“, eine neue Cafeteria eingerichtet wird. Denn die vorhandene im ersten Obergeschoss habe eher „sachlich, schnöden Charme und wenig Ausstrahlung“. Im Oktober fiel der Startschuss für die Arbeiten. Der Klinik-Chef bekam eine Gänsehaut, wie er sagte, als er das gemütliche Café betrat. Seit 1981 im Gesundheitswesen tätig, habe er „solch eine tolle Cafeteria noch nicht gesehen“, ist er voll des Lobes. Der Sana-Konzern, der seit 2013 in Sanierung und Erweiterung des Hanse-Klinikums 35 Millionen Euro investiert hat, gab für die moderne Cafeteria eine halbe Million aus. Auch die ersten Gäste wie Gerline Hertzsch sind begeistert: „Es ist richtig einladend.“

Leiter ist gelernter Koch aus Wismar

Hagen Schattner, Cafeteria-Leiter, will mit seinem Team reichhaltige Kost und täglich wechselnde Gerichte anbieten, darunter auch vegane und vegetarische. „Unsere Küche liefert das Tagesgericht, das ist qualitativ hochwertiges Essen“, sagt der Wismarer, der in Potsdam die Ausbildung zum Koch gemacht hat. Zudem gebe es täglich zwei Suppen, ein sogenanntes Aktionsgericht, das mittags an der Theke gekocht wird und täglich wechselt. Oberdrein finden Gäste an der Pasta-Bar drei veschiedene Pastas und Soßen. „Mittags wird die Salatbar frisch bestückt“, berichtet Schattner, der auch auf trendige Getränke verweist. Nicht zuletzt hält das Café typisches Imbissangebot und Snacks vor.

Team sucht noch Verstärkung

Zum Team gehören bislang sieben Mitarbeiterinnen, vier von ihnen aus der ehemaligen Cafeteria. „Acht sollen es sein, wir suchen also noch jemanden“, erzählt Schattner. Geöffnet ist die Cafeteria werktags von 7 bis 18 Uhr, am Wochenende von 12 bis 18 Uhr.

Haike Werfel

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Harro Wolff wurde am 22. Januar in Stralsund geboren. Er war 3465 Gramm schwer und 54 Zentimeter groß.

17 Mädchen und Jungen sind in der vergangenen Woche im Kreißsaal des Helios Hanseklinikums in Stralsund geboren worden. Der 22.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist