Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Löschfahrzeug für Feuerwehr Stove

Boiensdorf Neues Löschfahrzeug für Feuerwehr Stove

Gebrauchtes Fahrzeug kostet 15 000 Euro

Voriger Artikel
Idee für den Strand in Wendorf
Nächster Artikel
Unbekannte stehlen Gehhilfe

Probesitzen für den künftigen Notfall-Einsatz: Maschinist Werner Gromm mit dem neuen, gebrauchten Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Stove. Ihm gefällt’s.

Quelle: Foto: Privat

Boiensdorf. Große Freude in der Gemeinde Boiensdorf: Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Stove haben ein neues Löschfahrzeug erhalten. Die Gemeinde Boiensdorf hat das gebrauchte Fahrzeug vom Typ LF 16/12 von der Stadt Elmshorn (Schleswig-Holstein) erhalten. Die Bezeichnung steht für ein Löschgruppenfahrzeug mit einer Pumpenleistung von 1600 Litern Wasser in der Minute und einem Tank mit 120 Litern Inhalt. Es kann als Besatzung einen Gruppenführer und acht Feuerwehrleute aufnehmen. Das für den Kauf benötigte Geld in Höhe von 15000 Euro hatte die Gemeinde in den Haushalt für dieses Jahr eingestellt.

„Die Feuerwehr Stove brauchte ein solches Fahrzeug, weil das vorhandene mit Baujahr 1977 seinen Dienst getan hat“, berichtet Bürgermeister Wilhelm Gratopp (CDU), der zugleich Stellvertreter des Wehrführers ist. Mit 1200 Litern Wasser an Bord könne die Truppe einen Kleinbrand löschen beziehungsweise die Erstbekämpfung bei einem Großbrand gewährleisten. Der Tank des alten Löschfahrzeugs habe lediglich 800 Liter gefasst. „Unser neues bietet außerdem erhebliche Erleichterungen für den Maschinisten und die Truppe“, ergänzt Gratopp. Es verfüge unter anderem über eine Lenkhilfe und ein automatisches Schaltgetriebe, über ausfahrbare Arbeitsscheinwerfer und eine Schnellangriffs-Einrichtung zur Wasserabgabe, das heißt der Druckschlauch mit Stahlrohr ist bereits an die Pumpe angeschlossen. Die Atemschutzgeräte befinden sich im Fahrgastraum, sodass die Feuerwehrleute sie schon während der Fahrt anlegen können. Nicht zuletzt verfügt das neue Löschfahrzeug über Sicherheitsgurte.

Maschinist Werner Gromm hatte sich als Fachmann das Löschfahrzeug in Elmshorn genau angesehen und für gut befunden. Es stammt zwar aus dem Jahr 1992, aber es müssten laut Bürgermeister nur „kleinere Reparaturen“ erledigt werden. Zudem informierte Wilhelm Gratopp, dass der Feuerwehr-Fördervein Stove das benötigte Notstromaggregat finanzieren will. Haike Werfel

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ralswiek

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.