Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Logo wirbt für Neuburgs Jubiläum

Neuburg Neues Logo wirbt für Neuburgs Jubiläum

Erste urkundliche Erwähnung vor 800 Jahren / 2019 wird im Ort durchgefeiert

Voriger Artikel
OZ-TV am Freitag: Angler tot aus See geborgen
Nächster Artikel
Diskussion über Agrarpolitik

Die Vorbereitungen laufen schon sehr gut, und wir haben noch ein Jahr Zeit. Heidrun Teichmann Bürgermeisterin

Neuburg. Der Ort heißt zwar Neu-Burg, das prägende Bauwerk ist jedoch die mittelalterliche Kirche. So setzt Designer Stefan Landwehr sie nicht von ungefähr ins Zentrum des Logos für die große 800-Jahr-Feier 2019. „Die ursprüngliche Idee war, das Logo von der 775-Jahr-Feier wieder zu nehmen. Aber damit konnte ich mich nicht anfreunden“, erklärte er dem Festkomitee. Die schwarz-weiße Zeichnung der Kirche, der Streifen in den Farben Mecklenburgs und die Schrift schienen ihm nicht mehr zeitgemäß. „Im Grunde habe ich das alte Logo und die Schrift nur modernisiert und in die Mecklenburger Farben – Blau, Gelb, Rot – gesetzt“, sagte der Designer.

OZ-Bild

Erste urkundliche Erwähnung vor 800 Jahren / 2019 wird im Ort durchgefeiert

Zur Bildergalerie

Die Mitglieder des Festkomitees nahmen den Vorschlag einstimmig an. Mit dem Logo soll für das Jubiläum – 1219 wurde Neuburg erstmals urkundlich erwähnt – geworben werden. Und es soll Produkte zieren, die in Zusammenhang mit dem runden Geburtstag stehen. „Wir wollen ein Kochbuch mit Neuburger Rezepten rausbringen, von unserer Bäckerin Thea Woest- Quaeck ein Jubiläums-Brot backen lassen und planen einen Kalender, der alte und neue Ansichten von Neuburg einander gegenüberstellt“, zählte Klaus-Dieter Teichmann von der Arbeitsgruppe (AG) Medien und Öffentlichkeitsarbeit schon mal einiges auf.

Bei der Theater AG wird fleißig das Stück für das Jubiläum geprobt. Inzwischen hat es einen Testlauf vor Familienmitgliedern und Freunden der Darsteller gegeben. „Das waren so 35 bis 40 Leute, und gemessen am Applaus haben ihnen die Szenen gefallen“, sagte AG-Leiterin Kornelia Weichert. Manche hätten sogar gefragt, ob sie noch mitmachen können, das habe sie besonders gefreut. „Schließlich möchten wir eine ganz große Nummer aufziehen“, erklärte Kornelia Weichert.

Die AG Chronik arbeitet an einem Jubiläums-Büchlein, die AG Umzug plant bereits die verschiedenen Blöcke für den großen Festumzug. Am 15. Juni 2019 soll er einer der Höhepunkte des Festjahres werden. „Ich habe mit Neuklosters Bürgermeister Frank Meier gesprochen, wann die Stadt ihr 800-Jahr-Fest plant, damit wir uns nicht in die Quere kommen“, sagte Neuburgs Bürgermeisterin Heidrun Teichmann, die den Vorsitz dieser AG übernommen hat. In der Nachbarstadt wird am 1. Juni die Gründung von 1219 gefeiert.

Die Kernfrage des Abends stellte Klaus-Dieter Teichmann: „Wie viel Geld brauchen wir und wo bekommen wir es her?“ Carola Köpnick, Vize-Bürgermeisterin und Mitglied in mehreren Arbeitsgruppen, erklärte, dass einiges von der lokalen Leader-Gruppe, die EU-Fördermittel zur Entwicklung des ländlichen Raums mit nachhaltigen Projekten bereitstellt, zu erwarten sei.

75000 Euro hatte die Gemeinde beantragt, um den Thingplatz als dauerhaften zentralen Festplatz herrichten zu können. „Inzwischen bin ich mit Mitgliedern der Leader-Gruppe dort gewesen, habe ihnen alles gezeigt und erklärt, was wir vorhaben“, sagte sie – Stufen, Geländer, Bühnenboden, Beleuchtung, Sitzmöglichkeiten erneuern und bauen. Daraufhin habe Erich Reppenhagen, Leiter der Leader-Gruppe vorgeschlagen, lieber 120000 Euro zu beantragen und mehr zu machen. Die Chancen für eine Genehmigung stünden gut. Daher plädiere sie für einen Nachtrag. Heidrun Teichmann lächelte: „Den habe ich heute unterschrieben – mit einer Gesamtsumme von 130000 Euro.“

Der grobe Plan zum Festjahr

Das Jubiläum „800 Jahre Neuburg 1219 - 2019“ steht unter dem Motto: „Wir feiern das ganze Jahr“. Das Festprogramm steht in groben Umrissen bereits. Dabei wird jedes Quartal einen Schwerpunkt erhalten.

Das Jubiläumsjahr beginnt mit dem Thema Ortsgeschichte. Neben dem Neujahrsempfang und einer Festsitzung zur offiziellen Eröffnung ist eine Ausstellung geplant, die Neuburg einst und jetzt zeigt.

Im zweiten Quartal wird das 100-jährige Bestehen der Feuerwehr in Szene gesetzt. Auch der Festumzug und die Theateraufführung auf dem Thingplatz sind zwischen April und Juni geplant.

Von Juli bis September bildet der Sport den Schwerpunkt. Der NSV wurde vor 70 Jahren gegründet.

Mit Kürbisfest, Filmvorführung und einem großen Fest endet das Jubiläumsjahr im Dezember 2019.

Sylvia Kartheuser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.