Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneefall

Navigation:
Neues Musical-Projekt: Spenden erstmals online sammeln

Wismar Neues Musical-Projekt: Spenden erstmals online sammeln

Die Volks- und Raiffeisenbank hat in Wismar die Crowdfunding-Plattform „Gemeinsam für unsere Region“ gestartet. Als erstes wird die Produktion vom „High School Musical“ unterstützt, das Schüler selbst inszenieren.

Voriger Artikel
Bäume fällen für Unterführung
Nächster Artikel
Enkeltrick-Betrug: Sieben Versuche in 24 Stunden

Nhi Pham Yen, Willi Sellmann, Anh Khoa Tran und Lukas Schmidt (von links) bringen das „High School Musical“ in Wismar auf die Bühne. Geld dafür wird über eine Crowdfunding-Plattform der VR-Bank gesammelt.

Quelle: Sylvia Kartheuser

Wismar. Nach dem fulminanten Auftakt mit „Hairspray“ im vergangenen Jahr, will das Team um Anh Khoa Tran (15) mit dem „High School Musical“ noch einen draufsetzen. Premiere im Wismarer Theater soll am 30. Mai sein. Die Proben laufen seit Oktober. So eine Inszenierung will aber auch finanziert werden. Kostüme für 40 Tänzer und 40 Chorsänger müssen angefertigt, Kulissen hergestellt, Requisiten angeschafft werden. Die 500 Euro, die die Mecklenburger Anstiftung im November für das Projekt gab, reichen da nicht weit. Also bewarb sich der von Anh Khoa Tran und seinen Mitstreitern für Veranstaltungen gegründete Verein Jauxi!Entertainment bei der Bürgerstiftung – und lernte Dieter Heidenreich von der VR-Bank kennen. „Das neue Projekt klingt spannend und die Begeisterung der Jugendlichen für Wismar und die Region ist beispielhaft“, sagt das Vorstandsmitglied.

Start der Crowdfunding-Plattform

Eigentlich war das Musical-Projekt genau das, was das Geldinstitut gesucht hatte, um die bis dahin brach liegende Crowdfunding-Plattform „Gemeinsam für unsere Region“ zu starten. Am 1. Februar ging meinebank.für-unsere-region.de online. „Im Grunde ist Crowdfunding eine moderne Version der genossenschaftlichen Idee der Raiffeisenbanken“, erklärt VR-Ansprechpartner Pascal Ullrich. Ein Leitsatz des Gründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818–1888) sei schließlich gewesen: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.“

Viel Werbung machen

Mit dem Start begann für den Verein Jauxi!Entertainment die Arbeit: Werbung machen für das „High School Musical on Stage“. Die Bank stellt zwar Handzettel, Flyer und Poster mit Verweis zum Projekt-Link zur Verfügung, die Verteilung müssen aber die Vereinsmitglieder und deren Freunde übernehmen. Bis zum 15. Februar sollen so viele Menschen wie möglich von dem Projekt erfahren.

„Anschließend kommt die zweite, die entscheidende Phase: das Einsammeln der Gelder“, sagt Louis Oßwald, bei Jauxi!Entertainment für die Finanzen zuständig. 10000 Euro werden mindestens benötigt, um Kostüme, Bühnenbild und Requisiten anzuschaffen. „Bitte unterstützen Sie unser Projekt mit einer Spende ab fünf Euro“, wirbt Louis Oßwald. Diese zweite Phase dauert bis Ende März. „Und wir hoffen natürlich, dass viele Spender auch mehr geben als fünf Euro“, sagt Anh Khoa Tran. Sollte das Crowdfunding-Ziel von 10000 Euro nicht erreicht werden, erhalten die Spender ihr Geld zurück. Aber daran will zu diesem Zeitpunkt keiner denken.

Schüler aus Wismar, Dorf Mecklenburg und Schwerin

Mit Feuereifer proben die Schüler, die aus Schwerin, aus Dorf Mecklenburg, den beiden Wismarer Gymnasien und der Integrierten Gesamtschule kommen, am „High School Musical“. „Als wir mit ,Hairspray’ angefangen haben, hatten wir gerade einmal 30 Leute, die mitmachen wollten. Jetzt ist die Nachfrage so groß, dass wir Auditions machen mussten“, erzählt Anh Khoa Tran. Allein im Chor gebe es 20 neue Sängerinnen und Sänger. Was den 15-Jährigen besonders freut: „Ursprünglich hatten wir nur drei Jungs im Chor, inzwischen sind es 15.“ Dennoch habe Chorgesang bei männlichen Jugendlichen nach wie vor keinen hohen Stellenwert, bedauert der Schüler des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums.

Plattform für Vereine

„Hairspray“ war ein Stück über Rassismus, Toleranz und Zivilcourage. Im „High School Musical“ ist das große Thema der Gruppenzwang. „Ich glaube, jeder Schüler hat das schon mal auf die eine oder andere Weise erlebt, dass er etwas anderes machen wollte als die Gruppe und dafür dann die Quittung bekam“, sagt Louis Oßwald. So geht es auch den beiden Hauptfiguren: Troy Bolten ist Star der Basketballmannschaft, Gabriella Montez führendes Mitglied im Wissenschaftsclub. An ihrer High School ist es üblich, ein Wintermusical aufzuführen. Troy und Gabriella würden wohl gern mitmachen – aber ihre Gruppen sind strikt dagegen. Wie das ausgeht, können Besucher im Theater Wismar sehen.Das Musical-Projekt der Schüler wird zwar als erstes durch die neue Bank-Plattform unterstützt, andere sollen folgen. „Projekte, die das gesellschaftliche Miteinander in unserer Region fördern, liegen uns am Herzen“, betont Dieter Heidenreich. Vereine oder gemeinnützige Organisationen können sich mit ihren Projektideen bewerben.

Crowdfunding

Der Begriff Crowdfunding setzt sich zusammen aus den englischen Worten crowd für Menge, auch Menschenmenge, und funding für Finanzierung oder Förderung. Auf Deutsch könnte es als Schwarmfinanzierung oder Gruppenfinanzierung bezeichnet werden. Mit dieser Methode kann Geld gesammelt werden, um Projekte, Produkte, Geschäftsideen und anderes mehr mit Eigenkapital oder dem Eigenkapital ähnlichen Mitteln auszustatten. In Deutschland erfolgt das zumeist in Form von Darlehen oder stiller Beteiligungen. Ein so finanziertes Unternehmen oder Projekt und sein Ablauf werden auch als Aktion bezeichnet. Die Kapitalgeber sind eine Vielzahl von Personen, in der Regel Internetnutzer, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird.

Online: meinebank.für-unsere-region.de/271

Kartheuser Sylvia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist