Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Neues Pflege- und Wohnkonzept ist gefragt

Wismar Neues Pflege- und Wohnkonzept ist gefragt

Das Haus in der Großschmiedestraße in Wismars Zentrum hat vergangenen Woche seine Türen für die Mieter geöffnet. Pflegebedürftige und demente Menschen können in einer Wohngemeinschaft zusammen leben.

Voriger Artikel
GUTEN TAG, LIEBE LESER
Nächster Artikel
Wer zahlt die Rechnung für das neue Nahverkehrskonzept?

Richard Simm, Geschäftsführer des Wismarer Pflegedienstes Hameyer, sitzt mit Kollegin Nadine Mews und den beiden Mietern Karl-Heinz Wegner und Margot Schaarschmidt im „Herzstück“ der WG, dem Gemeinschaftsbereich.

Quelle: Vanessa Kopp

Wismar. Die ersten Bewohner sind vergangene Woche eingezogen, die Nachfrage ist höher als erwartet. Seit dem 1. Mai füllt sich das neue Pflege- und Wohnkonzept in der Großschmiedestraße in Wismar mit Leben. Der Pflegedienst Hameyer vermietet zwölf Zimmer in einer Wohngemeinschaft sowie Einzelappartements. Im Erdgeschoss ist zudem eine Tagespflege eingerichtet.

„Ich finde das Konzept schön, persönlich und individuell“, fasst Geschäftsführer Richard Simm das Projekt zusammen. Eine weitere Wohngemeinschaft mit elf Zimmern soll Anfang Juli eröffnet werden. Interessenten können sich beim Pflegedienst oder direkt in der Großschmiedestraße melden und auf Wunsch ein Musterappartement besichtigen.

Von Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Satow
Satow wächst: Im neuen Wohngebiet „Wiesenblick“ an der Kröpeliner Straße entstehen 21 Wohnhäuser. Jetzt soll ein weiteres im Ortsteil Groß Bölkow hinzukommen.

Im Satower Ortsteil Groß Bölkow möchte die Argon Hausbau GmbH ein Wohngebiet mit 13 Eigenheimen erschließen.

mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist