Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Insel Poel nimmt sich 2019 viel vor
Mecklenburg Wismar Insel Poel nimmt sich 2019 viel vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 13.01.2019
Gut gelaunt ins neue Jahr beim Empfang der Poeler Ostseegemeinde (v. l.): die Schornsteinfeger Miriam Redemund und Henry Vinke, der Poeler Dr. René Keller (Ärztlicher Direktor am Klinikum Wismar), Rapskönigin Jessica Schakau, Bürgermeisterin Gabriele Richter und Gemeindevertretervorsteher Bodo Köpnick. Quelle: Heiko Hoffmann
Kirchdorf

 Neujahrsempfang auf der Insel Poel: Mit doppeltem Schornsteinfeger-Glück wurde den rund 200 Gästen in der Sporthalle Kirchdorf alles Gute für 2019 gewünscht. Henry Vinke und Miriam Redemund überreichten jedem Gast am Sonnabend einen Glückscent. Was soll da noch schiefgehen?

Rund 200 Gäste waren beim Neujahrsempfang der Ostseegemeinde Insel Poel in Kirchdorf. Quelle: Heiko Hoffmann

Bürgermeisterin Gabriele Richter und Gemeindevertretervorsteher Bodo Köpnick ließen das Jahr 2018 Revue passieren und gaben einen Ausblick. „Unsere Gemeinde hat allen Grund, zufrieden auf das letzte Jahr zurückzublicken“, so Köpnick. Die Bürgermeisterin sprach von einem „meteorologisch außergewöhnlichen Jahr“. Richter: „Ende August wurde auf unserer Insel die höchste Temperatur in Mecklenburg-Vorpommern mit 37,1 Grad Celsius im Schatten gemessen.“ Die Erwartungen im Tourismus wurden größtenteils übertroffen. „Hingegen hatte die Landwirtschaft durch den fehlenden Regen erhebliche Einbußen zu beklagen“, so die Bürgermeisterin.

Straßenmusiker Victor Marnitz, der als Öxl durch Deutschland und Europa tourt, sorgte mit einigen Songs für Unterhaltung. Quelle: Heiko Hoffmann

„Mit dem Breitbandausbau geht es auch in unserer Gemeinde voran“, lenkte Bodo Köpnick den Blick auf 2019. Noch in diesem Jahr soll es losgehen. Ein großes Augenmerk soll auf die Schaffung von altengerechtem Wohnraum auf dem Grundstück hinter der Feuerwehr gelegt werden. Ein Investor aus Wismar hat Interesse an dem Vorhaben bekundet. Ende Januar werde das Projekt den Gemeindevertretern vorgestellt.

Zu den Dauerbrennern zählt der Neubau „Haus des Gastes“ in Kirchdorf. Der lang ersehnte Zuwendungsbescheid vom Wirtschaftsministerium liegt endlich vor. Gabriele Richter: „Auf unseren Antrag vom 21. Dezember 2012 wurde der Gemeinde ein Zuschuss in Höhe von knapp 1,25 Millionen Euro bewilligt.“ Der Abriss der Kurverwaltung ist in vollem Gange. „Es ist vorgesehen, dass das neue Gebäude im Sommer 2020 bezugsfertig ist. Jedoch ist es nicht ausgeschlossen, dass es aufgrund vergaberechtlicher Rahmenbedingungen zu Verzögerungen kommen kann“, so die Bürgermeisterin.

Ein anderer Dauerbrenner ist die Ruine der Tankstelle Niendorf. 2019 könnte sie verschwinden. Das Rechtsverfahren zum Abriss wurde eingeläutet. Der Eigentümer soll zur Übernahme der Kosten herangezogen werden.

Kinder der Hortgruppe unter der Leitung von Sybille Stepputat-Hartwig unterhielten die Gäste mit dem lustigen und hintersinnigen Theaterstück "Der Heultopf". Quelle: Heiko Hoffmann

Zu den weiteren Vorhaben im neuen Jahr zählen: Erneuerung der Ernst-Thälmann-Straße in Kirchdorf, Baubeginn der Ortsdurchfahrt in Timmendorf, Planung für die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Kirchdorf (beides in Zuständigkeit des Landes), Flutlichtanlage am Sportplatz Kaltenhöfer Weg. Beim Tourismus soll der Focus auf die „qualitative Entwicklung und weniger auf die Kapazitätserweiterung gerichtet“ werden.

Die Erneuerung der Aussichtsplattform Schwarzer Busch soll im Februar/März beginnen. Ferner ist geplant, dass ab September die Slipanlage im Hafen Kirchdorf erneuert wird. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lübeck wird eine Unterhaltungsbaggerung der Fahrrinne in der Kirchsee durchführen. Die Ausführung wurde verschoben und ist nun für das Winterhalbjahr 2019/2020 vorgesehen. Geprüft wird derzeit vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt die Umsetzung der Küstenschutzmaßnahme Buhnenbau im Bereich Timmendorf-Nord.

2019 werden auf Poel außerdem einige Jubiläen stattfinden: So zum 20. Mal der bundesweite Feuerwehr-Wettkampf „Löschangriff nass“ und zum 10. Mal der Poeler Abendlauf. Maler Joachim Rozal feiert 25 Jahre Kunstgalerie am Schwarzen Busch, die Mutter-Kind-Kurklinik am Schwarzen Busch wird ebenfalls 25 Jahre alt.

Gemeindevertretervorsteher Bodo Köpnick ehrt Frauen der sogenannten "Kirchenwache", weil sie Besuchern der Inselkirche während der Sommersaison als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Quelle: Heiko Hoffmann

Ehrungen für einige Poeler, Musik mit dem Poeler Straßenmusiker Victor Marnitz, der als Öxl durch Deutschland und Europa tourt, ein klasse Theaterstück von Hortkindern, ein Grußwort der CDU-Landtagsabgeordneten Christiane Berg sowie Small Talk mit Sekt und Schnittchen rundeten den Empfang ab. Der Poeler Maler Joachim Rozal und seine künstlerische Weggefährtin Ingrid Aechtner hatten das Ambiente des Kirchdorfer Hafens auf einem großen Bild in Szene gesetzt, das auf der Bühne zu sehen war.

Heiko Hoffmann

Von Timmendorf bis zum Schwarzen Busch und Gollwitz hat das Hochwasser auf der Insel Poel deutliche Spuren hinterlassen. Die Schäden sind beträchtlich.

13.01.2019
Wismar Wismar setzt Prioritäten beim Bauen - Schulen und Mehrzweckhalle haben Vorrang

Die Hansestadt Wismar muss Prioritäten bei ihren Baumaßnahmen setzen. Aufgrund gestiegener Kosten haben die beiden Grundschulen und die Mehrzweckhalle Vorrang.

12.01.2019

Miriam Knierim hat in Hornstorf (Nordwestmecklenburg) ihre erste Pfarrstelle angetreten. Nun zieht es die 35-Jährige zurück in ihre Heimatstadt Hamburg. Dennoch werden ihr die Dorfbewohner fehlen.

12.01.2019