Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Nordwestmecklenburg mit zwei Politikern im Bundestag
Mecklenburg Wismar Nordwestmecklenburg mit zwei Politikern im Bundestag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.09.2017

Der Wahlkreis 13, zu dem Wismar und weite Teile Nordwestmecklenburgs zählen, ist mit zwei Politikern im Bundestag vertreten.

Das Direktmandat hat Karin Strenz (CDU) gewonnen. Sie kommt bei den Erststimmen auf 30 Prozent. Das sind 13 Prozent weniger als bei der Wahl vor vier Jahren und liegt unter dem Ergebnis für die CDU bei den Zweitstimmen (33,7 Prozent) – ein Rückgang von 8,4 Prozent gegenüber der Bundestagswahl 2013.

Über die Landesliste der SPD zieht Frank Junge wieder in den Bundestag ein. Junge war auf Platz zwei nominiert. Bei den Erststimmen kommt Junge auf 24 Prozent. Damit konnte er gegenüber 2013 um 1,2 Prozent zulegen. Bei den Zweitstimmen kam die SPD im Wahlkreis auf 17,2 Prozent, ein Rückgang von 2,5 Prozent gegenüber der Wahl 2013.

Platz zwei ging im Wahlkreis 13 an die AfD (17,7 Prozent), die Linke kommt auf 16,8 Prozent, FDP auf 6,2 und Grüne auf 3,8 Prozent.

Auffällig: In Wismar gewann Frank Junge 31 der 32 Wahlbezirke, einschließlich Briefwahl.

In der Hansestadt gewann die CDU 27 Wahlbezirke, die SPD vier, die AfD einen. Nach CDU und SPD ist die dritte Kraft in Wismar die Linke vor der AfD. Die FDP kam in 21 von 32 Wahlbezirken auf fünf Prozent und mehr, den Grünen gelang das in zehn Wahlbezirken.

OZ

„Erinnern – Gedenken – Aufarbeiten“: Unter diesem Thema steht der nächste Nachmittag der Begegnung im Saal der Landeskirchlichen Gemeinschaft, Klußer Damm 25. Er findet am Mittwoch, dem 4.

26.09.2017

CDU-Fraktion will neues Anmeldesystem für Wismar

26.09.2017

Auch Bauer Plate setzt auf Tourismus als zweites Standbein

26.09.2017