Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Nuurddütsch
Mecklenburg Wismar Nuurddütsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.10.2016

Vör poor Johren bün ik in de Hamburgsche Hannelskammer inladt’ wäst un na de Tagung güng dat ok siehr hanseatisch tau un ick kam mit enen Mann in mien Öller an enen Disch tau sitten. Bi dat vertellen fracht hei mi wo ick denn her kem, denn mienen Namen harr hei up dat Namensschild an miene Bost seihn. Ick hef em denn secht dat ick ut Wismer kem un hei wiehr ut Bremen. Doch dor secht hei, dat ick denn woll ut denn Osten kem. Dit mach ick nu gor nich hüren, denn dat müsste nu woll bitieden vörbi sien, wiehr toierst miene knurrige Antwuurt. Doch denn hef ick em secht, dat hei an siene Schaultied trüch denken sall un ick an miene, denn wi harr’n fröher Ierdkunn’ un tau miene Schaultied würd noch ganz Dütschland dörchnahmen. So wüssten wi tau’n Bispill wo Hunsrück, Taunus, Eifel un so wiehrer wiehr. De Bremer Koopmann wiehr ganz baff un denn hef ick em secht, dat wi beid’ in de Nuurddütsche Tiefebene läben, also sünd wi Nuurddütsche! Dor het hei inslagen un secht, dat is recht un het noch an Adenauer erinnert, de oewer uns ümmer as de „Mitteldeutschen“ snackt het. Dat is ok verkiehrt. För uns beiden wiehr de Welt in Urdnung un dat Äten het noch mal so gaut smeckt. Doch disse „Ost-West“-Rädensorten luern ok hüüt noch oewerall.

Hinnerk

Lockere Stimmung, gute Ergebnisse und perfektes Veranstaltungsgelände bei der ersten Zuchtschau in Bobitz

24.10.2016

Die Flächen rund um die ehemaligen Schweineställe nahe der Nähe der Klützer Straße in Grevesmühlen verkommen zu einer Müllhalde.

24.10.2016

Die Poeler Gemeindevertreter stimmen für den Küstenschutz / Gemeinde muss sich an den Kosten beteiligen / Verstärkung der Düne ist als zweiter Schritt im Gespräch

24.10.2016
Anzeige