Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
OZ-Forum zu Pflegereform und Vorsorge

Wismar OZ-Forum zu Pflegereform und Vorsorge

Experten klären über Neuerungen auf und beantworten Fragen

Wismar. Das Pflegestärkungsgesetz 2 trat zu Jahresbeginn in Kraft. Nicht nur bei Pflegebedürftigen, auch bei den Angehörigen, die in 70 Prozent der Fälle in Mecklenburg-Vorpommern die Pflege übernehmen, gibt es Informationsbedarf. Mit der neuen Pflegereform werden alterspsychiatrische und psychische Leiden stärker berücksichtigt. Mit der Notarkammer Mecklenburg-Vorpommern, dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung, dem Pflegestützpunkt Wismar und der AOK Nordost lädt die OSTSEE-ZEITUNG morgen zum Forum „Achtung, vorsorgen!“ in die Hochschule Wismar.

 

OZ-Bild

Was bei der Pflege von Angehörigen wichtig ist, erklärt die OZ morgen beim Forum.

Quelle: Foto: Bartussek

Der Sprecher der AOK-Nordost, Markus Juhls, wird einen einleitenden Vortrag zum Thema halten und zudem mit einer Vertreterin des Pflegestützpunktes Wismar sprechen. Auch ein Notar wird beim Forum dabei sein, der die rechtlichen Feinheiten der Pflegereform erklären wird.

Mehr als 50 Prozent der Patienten im Land haben keine Vorsorgevollmacht. Ärzte müssen in Notfällen Eilbetreuungen beim Amtsgericht beantragen. Ohne Vollmacht dürfen selbst Ehe- oder Lebenspartner keine Entscheidungen auch in medizinischen Fragen für Erkrankte treffen. Wie sorgt man vor? Was beinhaltet die Pflegereform? Welche Hilfe bekommen Angehörige?

Antworten erhalten Sie, liebe Leser, beim morgigen OZ-Leser-Forum in der Hochschule Wismar. Der Eintritt ist frei. Melden Sie sich bitte über die Hotline 0381/365122 an!

Forum: Morgen, 18 bis 20 Uhr in der Hochschule Wismar, Philipp-Müller-Straße 14

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
120 000 Tabak-Tote im Jahr
Eine rauchende Frau in Berlin. Ernährungsminister Christian Schmidt fordert ein baldiges Verbot von Tabakwerbung.

Ernährungsminister Christian Schmidt (CSU) hat den Bundestag aufgerufen, den Widerstand gegen das von der Regierung beschlossene Tabak-Werbeverbot aufzugeben.

mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist