Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Ostseebad bekommt modernes Kino mit schickem Foyer

Kühlungsborn Ostseebad bekommt modernes Kino mit schickem Foyer

Peer Kretzschmar lässt sein Ostseekino in Kühlungsborn ausbauen

Voriger Artikel
Pläne für Vier-Sterne-Hotel sind komplett
Nächster Artikel
Jeder dritte Neuntklässler kifft

Peer Kretzschmar, Inhaber vom Ostseekino, steht vor dem bereits fertigen Anbau.

Quelle: Foto: Matthias Otto

Kühlungsborn. Die Bagger sind längst abgezogen, der Bauzaun wurde wieder abgebaut: Jetzt steht der Innenausbau an. Peer Kretzschmar lässt sein Ostseekino in Kühlungsborn ausbauen. Ein großes Foyer, neue Geräte und technische Veränderungen im Gebäude sollen mehr Service für Filmfreunde bieten.

Der Inhaber steht vor dem markanten grünen Haus in der Waldstraße 1c und blickt auf die bisherigen Arbeiten zurück. „Es war notwendig, das Gebäude für unsere Gäste zu verändern und mit der Zeit zu gehen“, sagt der Inhaber. Denn bisher hatten Besucher kaum Platz vor dem Kinosaal, mussten bei Regen oft draußen vor der Tür warten. Sie können jetzt in dem 32 Quadratmeter großen Foyer auf ihre Vorstellung warten.

Noch ist hier Baustelle, Elektriker bringen in diesen Tagen die letzten Lichtelemente an und rücken die neuen Geräte an ihre neuen Plätze. „Überall werden LED-Lampen den Raum mit Licht füllen. Wir können die Farben den jeweiligen Stimmungen und Anlässen anpassen“, sagt er. Besonders stolz ist er auf den Fußboden. Im Boden sind ebenfalls LED-Lampen verbaut, die als Leitsystem zum Saal führen.

Einige Änderungen sind ebenfalls bei der Versorgung der Filmfreunde vorgesehen. „Die neue Popcornmaschine ist mittlerweile eingetroffen. Sie ist so groß, dass es nun möglich ist, vor allem an gut besuchten Tagen, das Popcorn schneller herzustellen“, berichtet Peer Kretzschmar. Weiterhin werden im Foyer eine Cocktailmaschine, eine Saftpresse sowie eine Wärmevitrine aufgestellt. Ebenso mehrere Sitzmöglichkeiten vor dem Saal.

„Ich versuche, die Umgestaltung des Gebäudes so umzusetzen, dass alle Besucher berücksichtigt werden. Deshalb werden auch zwei Internetplätze eingerichtet“, so der Inhaber.

Rollstuhlfahrer und Leute mit Gehbeeinträchtigungen haben es nach der Fertigstellung der Umbauten leichter, um ins Kino zu gelangen. „Eine Rampe gab es schon immer, die war aber zu steil. Jetzt wurde der Eingangsbereich so umgestaltet, dass Rollstuhlfahrer bequemer das Foyer erreichen können“, so Kretzschmar. Dazu wird in der nächsten Zeit ein Taster an der Fassade angebracht, damit sich die Eingangstür automatisch öffnet und schließt. „Was noch im Außenbereich fehlt, sind Granitplatten, die am Boden und am Mauerwerk angebracht werden sollen“, erklärt der Kinobetreiber. Die Stellflächen für Fahrzeuge bleiben unverändert. Hinzu kommen noch zwei Ladestationen für Elektroautos.

Der Anbau soll bis zum Beginn des Sommers erledigt sein. Bis Jahresende werde es insgesamt dauern, bis alle Arbeiten erledigt sind. „Das Wichtigste ist, dass während der gesamten Bauzeit das Kino geöffnet ist. Wir sind außerdem froh, dass die Stadt hinter unserem Vorhaben steht und uns unterstützt“, sagt Peer Kretzschmar.

Sechs Komfortsessel sind bestellt

Das Ostseekino Kühlungsborn verfügt über einen Saal für 150 Filmfreunde.

Bis zum Sommer soll der Anbau fertiggestellt sein. Die restlichen Arbeiten werden bis Jahresende andauern.

Auch der Kinosaal wird sich verändern. Bestellt sind sechs Komfortsessel, die in Barcelona hergestellt werden. Einige sollen mit Tablets ausgestattet werden. So ist es möglich, vom Platz im Kinosaal aus Cola, Popcorn oder Nachos zu bestellen.

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Volkswerft Stralsund feiert 1978 ihren 30. Geburtstag. Während der Auszeichnung von Werftarbeitern findet Fotoreporter Harry Hardenberg einen ungewöhnlichen Blickwinkel.

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist