Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Parteiblätter mit Rätselspaß
Mecklenburg Wismar Parteiblätter mit Rätselspaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 10.04.2018
Meine erste Reise ging mit dem Typ-4-Schiff „Halle“ 1968 nach Bombay, heute Mumbai. Der Törn dauerte ein Vierteljahr. Der Seeweg durch den Suezkanal war wegen der Suez-Krise nicht möglich. Die alternative Route führte um das Kap der Guten Hoffnung. In Bombay nutzte ich jede Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen. Beim letzten Landgang boten mir indische Kinder einen Papagei im Käfig an. Ich kaufte den Vogel, um ihn am nächsten Tag in die Freiheit zu entlassen. Meine hart erarbeiteten Devisen flogen förmlich davon. Quelle: Foto: Klaus-Peter Türmer
Wismar/Rostock

Was Reinhard Voß über die Betriebszeitung „Der Kompass“ der Mathias-Thesen-Werft Wismar schreibt, ist interessant. Ich habe seit 1952 in der Redaktion gearbeitet, von 1958 bis 1963 als Verantwortlicher Redakteur. Im März 1949 erschien die erste Ausgabe des Kompass. Der erste Redakteur des Blattes war ein Metteur aus dem Wismarer „Druckhaus Einheit“ (ein Betriebsteil des Ostsee-Druck Rostock). Die Parteileitung der Werft wollte eine Betriebszeitung, hatte aber niemanden, der Ahnung davon hatte. So gab man Manuskripte und Bilder in die Druckerei mit der Bitte: „Macht mal eine Betriebszeitung daraus.“ Es gingen ein paar Monate ins Land, da fand man einen Journalisten. Einen – deutschen – Mitarbeiter des Schweriner SBN (ein Nachrichtenbüro der Sowjetischen Militärregierung in Deutschland, dem die Medienkontrolle in der Sowjetischen Besatzungszone oblag). Um die 6000 war bald die Auflagenhöhe, und die ging sonnabends weg wie „warme Semmeln“ für ‘nen „Groschen“. Bei vielen der gut 8000 Werftler war der Kompass ein Familienblatt. Jeder dritte Wismaraner las ihn. Natürlich war das ein Parteiblatt, doch auch Rätselfreunde fanden etwas, es gab Humor, Freizeittipps, Sport und anderes mehr. Das war aber keine Wismarer Eigenheit: In jeder Stadt, die Industrie beheimatete, gab es Betriebszeitungen. In Rostock waren es 16. Alle Ausgaben, die je erschienen sind, finden sich heute im Deutschen Historischen Museum.

Lothar Lentz

Günter Warstat gehörte zu den Ersten, die mit einer Fachlehre zum Schweißer ausgebildet wurden

10.04.2018

Der beliebte Treff in der Gemeinde Beckerwitz ist wieder geöffnet. Er ist eine Anlaufstelle vor allem für Schüler ab 8 Jahren.

10.04.2018

Christian Hahn zu Gast in der Galerie von Kristine Hamann

10.04.2018