Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Peter Preuß feiert seinen Abschied
Mecklenburg Wismar Peter Preuß feiert seinen Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:26 22.02.2017
Prost auf 27 spannende Jahre (v. l.): Bürgermeister Thomas Beyer, Bildungsministerin Birgit Hesse, Wismars langjähriger OZ-Lokalchef Peter Preuß und OZ-Chefredakteur Andreas Ebel. Quelle: Vanessa Kopp
Wismar

Einen emotionalen Abschied gab es am Dienstag im Wismarer „Brauhaus“. Nach 27 Jahren und vier Monaten „gehe ich als Kapitän von Bord“, so Peter Preuß. Seit dem 1. November 1989 war er Chef der OSTSEE-ZEITUNG in Wismar. Über 120 Vertreter aus Medien, Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur kamen zur Abschiedsfeier.

Als große Überraschung gaben die Männer vom Wismarer Shantychor „Blänke“ einige stimmungsvolle Seemannslieder zum Besten.

Rückblickend ist Peter Preuß besonders stolz darauf ist, dass in Wismar die OZ-Weihnachtsaktion 1991 aus der Taufe gehoben wurde. Ein Jahr später folgten alle anderen Lokalredaktionen und sammelten in ihren Orten Geld für soziale Projekte. Inzwischen sind so Millionen an Euros zusammengekommen.

OZ-Chefredakteur Andreas Ebel würdigte das Wirken von Peter Preuß. „27 Jahre Leiter einer Lokalredaktion, das hat es bei der OZ noch nicht gegeben und wird es vielleicht nie wieder geben.“ Und weiter: „Es war ein Genuss, dass Du immer mit viel Power gearbeitet hast – für den Leser und die OZ - und immer kritisch gegenüber den Mächtigen warst.“

Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) sagte: „Du hast mit offenem Visier gearbeitet und gekämpft! Du hast Deine Meinung zu bestimmten Punkten deutlich gemacht – auch wenn sie anderen, auch mir, nicht passte. Du hast für Deine Stadt, für Deine Region gebrannt. Das habe ich sehr geschätzt.“

Geschätzt haben auch die Kollegen die Zusammenarbeit mit ihrem Chef. Mit bewegenden Worten ließen sie die Jahre Revue passieren und hoben seinen Einsatz für eine qualitativ anspruchsvolle Zeitung hervor. Als Abschiedsgeschenk überreichten sie ihrem Chef eine Sonderausgabe der OZ mit vielen Erinnerungen und der Schlagzeile „Es war ’ne geile Zeit“. Da zu den großen Leidenschaften von Peter Preuß der Sport zählt, schicken ihn die Kollegen nach Leipzig, wo RB am 8. April gegen Leverkusen spielt.

Heiko Hoffmann

Mehr zum Thema

Die türkische Regierung betont, kein Journalist werde in der Türkei für kritische Berichterstattung eingesperrt. Dutzende Reporter sitzen dennoch im Gefängnis - unter oft fragwürdigen Terrorvorwürfen. Jetzt ist ein deutscher Korrespondent ins Visier der Justiz geraten.

17.02.2017

In der Türkei sitzen zahlreiche einheimische Journalisten in Haft. Ausländische Korrespondenten werden bislang weitgehend verschont. Nun ist ein Deutscher in Polizeigewahrsam genommen worden.

18.02.2017

Sebastian Fitzek veröffentlichte 2006 seinen ersten Psychothriller „Die Therapie“. Seine Bücher wurden in zwei Dutzend Sprachen übersetzt und landen regelmäßig in den Bestsellerlisten. Jetzt kommen seine Geschichten auch ins Fernsehen.

18.02.2017

Der Hundeprofi Martin Rütter stellt sich am 1. März bei den „Gamehler Gesprächen“ den Fragen von Moderatorin Gisela Steinhauer. Wir haben Wismarer Hundebesitzer schon einmal gefragt, ob ihre Vierbeiner gehorchen.

21.02.2017

Mehr als Millionen bezahlt das Land für die Verbesserung der Kinderbetreuung. Alle Einrichtungen in Nordwestmecklenburg sollen davon profitieren

21.02.2017

Redaktions-Telefon: 03 841/415 62, Fax: -64 E-Mail: lokalredaktion.wismar@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 9 bis 18Uhr, ...

21.02.2017