Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Pflänzchen sprießt nicht auf Kommando
Mecklenburg Wismar Pflänzchen sprießt nicht auf Kommando
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:22 20.03.2013
Manuel Virnich ließ den Riesen und den Igel Mapili leben. Gestern erlebte eine Gruppe aus der Kita „Wellenreiter“ das Puppentheaterstück, für heute und morgen sind weitere Kitas angemeldet. Quelle: Ulrike Oehlers

Auch ein Riese kann nicht alles. Auch er muss geduldig warten, bis aus einer Blumenzwiebel ein Pflänzchen sprießt. Das vermittelt Manuel Virnich in seinem Puppentheaterstück „Großer kleiner Riese“, das insgesamt fünfmal am Wismarer Theater zu sehen ist. Da hilft es gar nichts, dass der Riese nach einer Wolke greift und aus dieser Wasser über der Zwiebel auspresst. „Morgen bist du da, Blume, sonst setzt‘s was“ — auch diese Drohung beeindruckt das Pflänzchen wenig. Ebenso wenig wie die Appelle des Igels, dem kleinen Freund des Riesen. Erst als der Riese versehentlich dessen gesamtes Haus bei dem Versuch umwirft, eine andere Blume zu pflücken, gelangt er zur Einsicht.

Manuel Virnich (40) lässt sowohl die Figur des Riesen leben als auch die des kleinen Igels. Mapili — so heißt nicht nur der Igel, sondern auch das mobile Puppentheater des Schauspielers aus Lüneburg.

„Das sind die Anfangsbuchstaben meines Vornamens, dem von meiner Frau Pia und dem unserer ersten Tochter Liv“, erklärt der dreifache Vater, der schon 2012 sowie im Februar diesen Jahres mit jeweils anderen Stücken in Wismar gastierte.

Nächste Vorstellungen: heute und morgen jeweils um 10 Uhr.

uo

Meike Mollitor vermutet, dass der Telefonriese die Umschaltung ihres Anschlusses sabotieren wollte. Ein Sprecher dementiert.

20.03.2013

ÄRZTL.Mi., 18 Uhr, bis Do.Gdansker Str.

20.03.2013

Schüler des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums besichtigen im Rahmen der „Jungunternehmerschule“ die Dassower Betriebsstätte von Euroimmun.

20.03.2013
Anzeige