Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Pläne für Gaswerk-Fläche
Mecklenburg Wismar Pläne für Gaswerk-Fläche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.12.2017
Wismar

Mehrgeschossiger Wohnungsbau, Einzelhandel, ein Wohnmobilpark und ein öffentlicher Parkplatz – so sieht der grobe Plan für die Fläche des früheren Gaswerkes an der Schweriner Straße aus. Wie die OZ berichtete, treibt die HD Investitions und Verwaltungs GmbH aus Siegburg (Nordrhein-Westfalen) die Pläne voran. Die Bürgerschaft hat auf ihrer Sitzung am Donnerstag den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst und die Änderung des Flächennutzungsplanes in die Wege geleitet. Die Flächen gehören der Edis AG (der größte Teil), der Stadt und einem Privaten. Edis und der Investor sind sich hinsichtlich des Flächenkaufs einig. Die Stadt ist erleichtert, dass es nach jahrelangem Stillstand einen Investor für das Areal gibt. Die Bodenkontamination durch das frühere Gaswerk hatte die Entwicklung maßgeblich behindert. Vorgesehen ist unter anderem, dass der Aldi-Markt von der Bürgermeister-Haupt- Straße und der Edeka-Markt an der Schweriner Straße auf die Fläche des früheren Gaswerkes wechseln.

Petra Seidenberg (Grüne) warb unter anderem für die Einbeziehung der Hochschule für hochwertiges Wohnen und mahnte die Planungshoheit der Stadt an. Seidenberg: „Wenn der Investor nicht mit allem einverstanden ist, dann suchen wir eben weiter.“ Zustimmung erntete sie dafür nicht. Die Für-Wismar-Fraktion möchte auf dem Gelände einen Sportpark für zum Beispiel BMX, Skateboarder und Inliner realisiert sehen. Fest verankert wurde dieser Wunsch nicht. Der Funsportpark soll im Rahmen des Sportentwicklungskonzeptes diskutiert werden, so Senator Michael Berkhahn (CDU).

H. Hoffmann

Mehr zum Thema

In etwas mehr als einem Jahr wählt Rostock einen neuen Oberbürgermeister / Zeichen stehen auf Wechsel / Land will kein „Lex Methling“ schaffen

27.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Verein „Licht am Horizont“ unterstützt sozial schwache Familien aus Wismar und Umgebung

05.12.2017

Dorf Mecklenburg. Die Polizeiinspektion Wismar hat am Donnerstag mehrere Verkehrsunfälle mit Verletzten aufgenommen.

02.12.2017
Wismar GUTEN TAG LIEBE LESER - Nicht leicht zu durchschauen

Nur gut, dass nicht so viele Besucher beim Stadtteilgespräch im Wismarer Rathaus waren. Ansonsten würde die Kreisverwaltung wohl in heller Aufregung sein. Warum?

02.12.2017
Anzeige