Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Planungen für barrierefreien Busbahnhof

Wismar Planungen für barrierefreien Busbahnhof

Beim Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb (EVB) der Hansestadt haben die Planungen für den Umbau des Busbahnhofes begonnen.

Wismar. Beim Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb (EVB) der Hansestadt haben die Planungen für den Umbau des Busbahnhofes begonnen. Ziel sei es, den ZOB barrierefrei zu machen, bestätigte Stadtsprecher Marco Trunk.

Eingebunden in die Planungen sind sowohl der Senioren- als auch der Behindertenbeirat von Nordwestmecklenburg. „Wir können bereits bei den Planungen unsere Vorschläge einbringen – das ist eine gute Sache“, sagte Karin Lechner, Vorsitzende des Seniorenbeirats Wismar. Eine große Schrift auf den Schildern gehöre ebenso dazu wie sogenannte Rillensteine, die blinden Menschen helfen, sich mit einem Stock zu orientieren. Zudem soll die Behindertentoilette umgebaut und der ZOB an das Behindertenleitsystem in der Stadt angebunden werden. Die Umgestaltung des Busbahnhofes kostet laut Stadt 93

000 Euro. 80 Prozent werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. Im Frühjahr sollen die Bauarbeiten beginnen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ostfildern

Wohnraum ist teuer. Ein Keller bietet den nötigen Platz für die Heizung, die Fitnessgeräte und die Waschmaschine. Aber auch für Wohnräume. Nur muss man den späteren Ausbau für zum Beispiel weitere Kinderzimmer am besten schon bei der Planung des Hauses bedenken.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist