Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Poeler Ansichten im Stadtarchiv

0602wi01 Poeler Ansichten im Stadtarchiv

Heute um 19 Uhr eröffnet Katrin Marnitz von der Insel Poel ihre Ausstellung mit eigenen Malereien im Wismarer Stadtarchiv. Bei der „Archivalie des Monats“ geht es um historische und aktuelle Kunst.

Voriger Artikel
Erpressungsversuch gescheitert: Mann sollte Geld überweisen
Nächster Artikel
Solarpark für 12 Millionen Euro entsteht

Die Poeler Hobbymalerin Katrin Marnitz (47) stellt im Wismarer Archiv aus.

Quelle: Nicole Hollatz

Über historische Kunst aus Wismar unter dem Credo „Kunst provoziert!“ wird Archivchef Dr. Nils Jörn sprechen. Mehr möchte er noch nicht verraten.

Die aktuelle Kunst kommt von Poel. Viel Natur zeigt Katrin Marnitz in ihren Bildern. Die klassischen Ansichten der Insel. Strand, Wasser, dazu kommen freche Bilder. Ein fast naturalistisch anmutender Hirsch röhrt auf buntem Pop-Art-Hintergrund. „Sonst hat man ja immer nur den Hirsch im Wald über der Couch hängen“, sagt die Frau lachend. Malen ist für sie ein Ventil für die Seele. Sie verarbeitet viel in den Bildern. Was sie erlebt, sieht oder in der Zeitung liest. Wie die Küstenlandschaft vor der Haustür. Aber auch hier wieder der moderne Ansatz zur klassischen Ansicht, zum Beispiel die leuchtenden Fische.

Katrin Marnitz ist Autodidaktin, beschäftigt sich seit Kindheitstagen mit der Malerei und ist ihr treu geblieben. Das ist nicht die erste Ausstellung der 47-Jährigen. Sie hat mehrfach auf Poel ausgestellt, dazu auch schon in Berlin. Im Herbst geht ihre Kunst nach Luxemburg. Sie ist realistisch genug, um zu wissen, dass sie von der Kunst allein nicht leben kann. „Es wäre aber schön“, so Katrin Marnitz.

Heute Abend wird die Ausstellung mit der historischen Betrachtung eröffnet. Der Eintritt ist ausnahmsweise frei. Gerne kann aber für den frisch gegründeten Verein „Freunde und Förderer des Archivs der Hansestadt Wismar“ gespendet und manch ein Glas Wein geleert werden.

Die Ausstellung im Archiv (über die Gerberstraße 9a, Hofeinfahrt) ist bis Mai zu sehen und kann kostenlos während der Öffnungszeiten besichtigt werden: dienstags und mittwochs von 9 bis 15.30, donnerstags bis 17.30 Uhr.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist