Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Poeler Katzen suchen Pflegeeltern
Mecklenburg Wismar Poeler Katzen suchen Pflegeeltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 07.02.2015
Mit Unterstützung der Gemeinde wurden Futterboxen für streunende Katzen auf der Insel Poel eingerichtet. Die werden von Petra Ladwig täglich kontrolliert. Quelle: Ina Schwarz
Kirchdorf

Im vergangenen September hat sich der Poeler Katzenhilfeverein e.V. gegründet. Initiatorin ist Petra Ladwig (67). Ihr taten die oft kläglich aussehenden und miauenden Streuner leid. Davon gibt es viele auf der Insel. Und sie vermehren sich unkontrolliert.

Der Verein hat aktuell zwölf Mitglieder, sucht dringend noch Unterstützer und Nachwuchs.

Zweimal täglich bei Wind und Wetter kontrolliert die Rentnerin die drei Futterhäuser für streunende Katzen am Oertzenhof. Die konnten mithilfe von Sponsorengeldern eingerichtet werden. „Es wäre schön, wenn sich jemand findet, der mich bei der Fütterung auch mal vertreten kann“, wünscht sich die Seniorin. Doch auch passive Mitglieder sind willkommen.

„Außerdem freuen wir uns über Sachspenden in Form von Futter, Decken, Kratzbäumen, Näpfen, Katzenstreu sowie auch Flohmittel und mehr“, bittet Petra Ladwig um konkrete Hilfe. Da der Poeler Katzenhilfeverein kein eigenes Tierheim hat, ist es den Mitgliedern wichtig, alle Vermittlungstiere auf Pflegestellen unterzubringen. „Wir suchen händeringend tierliebe Menschen, die ein oder mehrere Katzen für die Zeit bis zur Vermittlung bei sich aufnehmen“, erklärt Petra Ladwig.

Aktuell sucht der Verein außerdem dringend ein kleines ausgedientes Gartenhäuschen, das als Schlafplatz für die Streuner dienen soll. Auch handwerklich begabte Menschen, die helfen können, die aktuellen Wohnboxen zu reparieren, werden gebraucht.

Mehr Infos: www.poelerkatzenhilfeverein.de



Ina Schwarz