Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Poeler Seenotretter laden ein
Mecklenburg Wismar Poeler Seenotretter laden ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.07.2018
Timmendorf

Der Tag der Seenotretter erlebt am morgigen Sonntag, 29. Juli, seine 20. Auflage. Auch die Seenotretter der Insel Poel laden neugierige Besucher ein.

Besucher können morgen während des Tages der Seenotretter auf den Leuchtturm am Timmendorfer Hafen steigen. Quelle: Foto: H. Hoffmann

Gemeinsam mit ihren Kollegen aus Kühlungsborn stellen sie an der Station der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Timmendorf ihre Arbeit vor. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr können die Besucher die Seenotrettungsboote „Wolfgang Wiese“ und „Konrad Otto“ besichtigen. Außerdem gibt es eine Seenotrettungsübung (um 15 Uhr), und die Rettungstechnik wird vorgeführt. Zudem berichten die Besatzungen von ihrer häufig gefahrvollen Arbeit. Spiele für Kinder stehen ebenfalls auf dem Programm. Außerdem können neugierige Besucher von 11 bis 17 Uhr den Leuchtturm besteigen – das ist nur ganz selten möglich. Das Gebäude ist ein beliebtes Fotomotiv und einer der ältesten Leuchttürme an der Ostseeküste, der noch in Betrieb ist. Seit 1871 dient er Schiffen als Wegweiser zum Seehafen der Hansestadt Wismar und zum kleinen Hafen in Timmendorf.

Die Kühlungsborner und Poeler Seenotretter arbeiten bei vielen Einsätzen zusammen. Gemeinsam organisieren sie auch jedes Jahr den Tag der Seenotretter – immer am letzten Sonntag im Juli. Den Tag feiern beide Stationen immer in Timmendorf auf Poel. Grund sind die Besucherausfahrten, die an diesem Tag mit den Seenotrettungsbooten stattfinden. „Unsere Station in Kühlungsborn befindet sich vier Kilometer vom Hafen entfernt. Da müssten wir für die Gäste einen Fahrdienst organisieren“, erklärt der Kühlungsborner Vormann Rainer Kulack. Außerdem seien beide Mannschaften in einem Notfall sofort einsatzbereit. Grund: Die Poeler Station liegt dort nur 50 Meter vom Hafen entfernt.

OZ

An der A-20-Raststätte Schönberger Land hat die Polizei über Gefahren von Unachtsamkeit beim Autofahren informiert

28.07.2018

Mit dem Anwachsen des Badebetriebs an der Ostsee entstanden zahlreiche reglementierende Verordnungen und Empfehlungen für die Seebäder.

28.07.2018

Im Tierpark sind alle Wasserschläuche im Einsatz

28.07.2018