Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Boltenhagen will mit LED-Lampen sparen

Boltenhagen Boltenhagen will mit LED-Lampen sparen

Die Straßenbeleuchtung soll umgerüstet werden / Einsparungen von 22000 Euro pro Jahr erwartet

Boltenhagen. Die Gemeinde Boltenhagen will ihre Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik umrüsten. „Das ist Bestandteil des Haushaltssicherungskonzeptes“, erklärt Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU). „Unser laufender Haushalt soll dadurch deutlich entlastet werden.“ Durch den Einsatz der effizienten LED-Technik wird im Ostseebad eine durchschnittliche Energieeinsparung von fast 80 Prozent erreicht. Berechnungen zufolge soll sich die Ersparnis pro Jahr auf fast 96115 Kilowattstunden belaufen. Bei einem durchschnittlichen Preis von 23 Cent pro Kilowattstunde spart die Gemeinde dadurch rund 22 000 Euro pro Jahr. „Und das nur im ersten Bauabschnitt. Zwei weitere sollen noch folgen“, so Schmiedeberg.

Geplant ist im ersten Abschnitt die Umrüstung in der Tarnewitzer Chaussee, in der Ostseeallee, im Mariannenweg, am Parkplatz Mariannenweg, im Schwarzen Weg, an der Strandpromenade, in der Albin-Köbis-Siedlung, Seestraße, im Rallenweg, Rabenweg, im Schwanenweg, entlang der Mittelpromenade und auf dem Brückenvorplatz. Die Kosten für diese Umrüstung belaufen sich auf mehr als 350 000 Euro. Das Ostseebad muss davon nur einen Teil bezahlen. Mehr als 309 000 Euro werden gefördert.

Zum energiesparenden Einsatz, darauf haben sich die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses in ihrer jüngsten Sitzung festgelegt, sollen drei Typen von Leuchten kommen: hängende Leuchten, Pilzleuchten und Kugelleuchten. „Erfahrungen aus anderen Gemeinden haben gezeigt“, so der Ausschussvorsitzende Michael Steigmann (Die Linke), „dass es doch nicht ganz so problemlos ist, Straßenlampen auf LED zu wechseln.“ In der Gemeinde Selmsdorf gab es bei der Umrüstung Ausleuchtungslücken. So etwas möchte Steigmann im Ostseebad verhindern.

so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.