Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bundespräsident auf Abschiedsreise: Wismarer Altstadt wird abgeriegelt

Wismar Bundespräsident auf Abschiedsreise: Wismarer Altstadt wird abgeriegelt

Parkverbot und Sperrungen – Autofahrer müssen sich am Montag auf Einschränkungen einstellen

Voriger Artikel
Bundespräsident startet Abschiedsreise in der Hansestadt
Nächster Artikel
Gaucks letzter Besuch als Bundespräsident abgesagt

„Gauck ist ein bewegender Mensch mit viel Ansehen.“Ursula Guericke aus Wismar

Wismar. Hoher Besuch in der Hansestadt: Am Montag kommt der scheidende Bundespräsident Joachim Gauck zum Auftakt seiner Abschiedsreise nach Wismar. Autofahrer müssen sich deshalb auf Einschränkungen in der kompletten Altstadt einstellen. Ab 11.30 Uhr wird das Staatsoberhaupt durch den historischen Stadtkern geführt, im Welt-Erbe-Haus findet ab 12.30 Uhr ein Gespräch zum Schutz des kulturellen Erbes statt. Von 10 bis 14.30 Uhr kommt es darum zu Straßensperrungen im Zentrum. „Wann welche Straße betroffen ist, das wird operativ entschieden“, sagt Nancy Schönenberg, Sprecherin der Polizeiinspektion. „Auf unserer Facebookseite werden wir die temporären Sperrungen bekanntgeben.“ Bereits am Sonntag wird die Route, die der Bundespräsident laufen wird, von den Beamten und Vertretern der Stadt abgenommen.

OZ-Bild

Parkverbot und Sperrungen – Autofahrer müssen sich am Montag auf Einschränkungen einstellen

Zur Bildergalerie

Von Sonntagabend bis Montagabend gilt zudem ein Parkverbot in vielen Bereichen der Altstadt, die Schilder sind bereits aufgestellt.

Detlef Klemke stört das nicht. „Das ist mir eigentlich total egal“, sagt der Wismarer. „Soll er ruhig kommen.“ Rückblickend hat Klemke eine positive Meinung zum gebürtigen Rostocker. „Er war ein Guter, ein Ossi. Ich finde er hat uns gut vertreten“, meint Klemke. Auch Dorothea Wulf ist zufrieden mit Gaucks Wirken: „Ich finde ihn ganz hervorragend. Mir gefällt seine Fröhlichkeit, sein Optimismus und seine Kompetenz“, zählt die 69-Jährige auf: „Für Wismar ist es eine Ehre, dass so ein hohes Staatsoberhaupt zu Besuch kommt. Ich verehre ihn sehr.“ Schade findet sie es jedoch, dass Gauck am Montag keine öffentliche Ansprache hält. „Dabei ist er so ein begnadeter Redner.“ Für Nachfolger Frank-Walter Steinmeier (SPD) sieht sie da noch Übungsbedarf. Auch die gebürtige Wismarerin Ursula Guericke lobt den scheidenden Bundespräsidenten: „Ich finde ihn bemerkenswert, er hat viel bewegt und ist eine Person, die man durchaus achten kann“, sagt die 48-Jährige. Toll sei auch, dass er Interesse an ihrer Heimatstadt zeigt. „Denn Wismar ist auch eine interessante Stadt“, betont sie.

Joachim Gauck ist nicht zum ersten Mal in Wismar. 2012 feierte er beispielsweise mit 300 Gästen in der Georgenkirche Weihnachten. „Es scheint ihm bei uns also gefallen zu haben“, sagt Marco Trunk, Sprecher der Stadt: „Wir freuen uns natürlich, dass der Bundespräsident unsere Stadt besucht.“

Am Nachmittag wird Gauck den Holzwerkstoff-Hersteller Egger im Wismarer Hafen besuchen und sich über die aktuelle Wirtschaftslage sowie die Fachkräfte-Ausbildung dort informieren.

Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
«Auswahl ist so groß wie nie»
Nur leicht überarbeitete Reiseenduro: BMW R 1200 GS.

Bei der Neuzulassung von Motorrädern gehen die Zahlen in Deutschland nach oben. Die Kunden greifen dabei immer öfter zu sogenannten Retro- und Klassikbikes. Diese Motorradklasse ist aber nicht die einzige, die Zweiradexperten derzeit im Trend sehen.

mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.