Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Christdemokraten fordern Bushaltestelle

Wismar Christdemokraten fordern Bushaltestelle

Fraktion will in der Bürgerschaft beantragen, den Haltepunkt am Haus der Gesundheit ins Liniennetz aufzunehmen

Wismar. Die Bushaltestelle am Haus der Gesundheit in Wismar ist zwingend notwendig. Das meint die CDU- Fraktion in der Wismarer Bürgerschaft und will am Donnerstag in der nächsten Bürgerschaftssitzung einen entsprechenden Antrag stellen. Tenor: Die Bürgerschaft soll an die Landrätin und die Nahbus GmbH appellieren, die Wiederaufnahme der Bushaltestelle vor dem Haus der Gesundheit am Schiffbauerdamm in Wismar in das Liniennetz zu prüfen.

„Hintergrund des Antrages ist der große Bedarf einer Bushaltestelle vor dem Haus der Gesundheit. Schließlich wird das neue Gebäude am Schiffbauerdamm insbesondere von Senioren sowie von Bürgern mit körperlicher Einschränkung genutzt“, so die Christdemokraten gegenüber der OZ: „Häufig sind diese auf die Nutzung des Busses angewiesen. Eine Haltestelle vor dem Sanitätshaus gibt es aktuell nicht mehr. Die nächsten Bushaltestellen sind per Fußweg in weiterer Entfernung.“ Im Haus der Gesundheit sind Ärzte und ein Sanitätshaus untergebracht. Für die Ansiedlung war eine intakte Busanbindung einer der ausschlaggebenden Gründe. Der Bedarf sei groß, so die CDU. „Unsere Fraktion hat Signale erhalten, dass nach dem Wegfall der Bushaltestelle vor dem Haus der Gesundheit die Zahl der Beschwerden erheblich anstieg. Zwar ist der Landkreis für die Zusammenstellung des Liniennetzes zuständig und auch in der Verantwortung. Dennoch sind wir als Vertreter der Wismarer Bürger in der Pflicht, auf eine Verbesserung der Situation hinzuwirken. Daher haben wir einen Antrag in die Bürgerschaft eingebracht und hoffen auf Zustimmung der weiteren Fraktionen“, so Tom Brüggert, stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
Heilbad: Dafür muss die Stadt Voraussetzungen erfüllen. Das tut sie nicht aus jedermanns Sicht.

Debatte entbrannte nach Badearzt-Eklat / Doberan sieht sich auf gutem Weg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist