Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Die Blumenkübel-Posse

Wismar Die Blumenkübel-Posse

Über Wochen beschäftigten Blumenkübel vor dem Brauhaus am Lohberg Verwaltung und Politik.

Voriger Artikel
Verlässt Dassow das Amt Schönberger Land?
Nächster Artikel
Debatte um „Baltischen Hof“

Auslöser der Posse waren die Blumenkübel vor dem Brauhaus am Lohberg. FOTO: PETER PREUSS

Wismar. Über Wochen beschäftigten Blumenkübel vor dem Brauhaus am Lohberg Verwaltung und Politik. Die OZ hatte im Juni berichtet, dass das Brauhaus nach Aufforderung der Verwaltung die Blumenkübel beseitigen soll. Daraufhin hagelte es Kritik an der Stadt, im sozialen Netzwerk Facebook kochte das Thema hoch, der Bauausschuss beschäftigte sich damit, später die Bürgerschaft. Die Rathaus-Spitze verwahrte sich dagegen, einen „rechtswidrigen Zustand“ im Nachgang zu legalisieren. Stadt und Brauhaus-Chef Herbert Wenzel sahen sich im Recht. Das Ende vom Lied ist eine neue Gestaltungssatzung mit einer 15-seitigen Gestaltungsrichtlinie.

Die Festlegungen zu den Blumenkübeln sind umfangreich und detailliert. Im Bereich der Außengastronomie sind maximal sechs Blumenkübel bzw. Pflanztöpfe erlaubt. Die Grundfläche darf 50 mal 50 cm nicht überschreiten, die Gefäße dürfen nicht höher als 70 cm sein. Auch die Maximalhöhe inklusive Bepflanzung ist festgelegt: 1,20 Meter. Der Abstand von Blumenkübel zu Blumenkübel beträgt mindestens einen Meter. Als Pflanzgefäße sind Ton- oder Metallgefäße zulässig. Erlaubt sind auch Kunststoffgefäße, die wie Tongefäße aussehen, und Gefäße aus Korbgeflecht. Es gibt noch weitere Auflagen . .

.hoff

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahrenshoop
Frank Hebel gibt bei der gewünschten Nutzung seines Grundstücks für eine Zufahrt nicht klein bei. FOTOS: TIMO RICHTER

Frank Hebel stellt sich Großinvestorin entgegen – und fühlt sich nun bedrängt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.