Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Die neue Amts-Chefin will Probleme auf Augenhöhe lösen
Mecklenburg Wismar Die neue Amts-Chefin will Probleme auf Augenhöhe lösen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:49 29.08.2013
Anja Frommholz (37) aus Neubukow ist die neue Leitende Verwaltungsbeamte im Amt Neuburg. Die Mitglieder des Amtsausschusses haben sie am Montagabend einstimmig gewählt. Quelle: Sylvia Kartheuser
Neuburg

Sie liebt italienische Küche, engagiert sich in vielen sozialen Projekten ihrer Heimatstadt Neubukow und hält sich mit Tanzen fit: Anja Frommholz. Geht es nach den Mitgliedern des Amtsausschusses, ist die 37-Jährige ab dem 1. September die neue Leitende Verwaltungsbeamte im Amt Neuburg. Die Entscheidung fiel am Montagabend einstimmig. „Allerdings muss der Landkreis noch prüfen, ob dieser Beschluss rechtskräftig ist“, sagt Anja Frommholz. Doch davon geht sie aus.

Mit ihrer Bestellung setzt das Amt einen Schlusspunkt unter die führungslose Zeit, die Ende 2011 mit der Suspendierung des damaligen Leitenden Verwaltungsbeamten Harald Nehls begann. Am 5. August 2013 hatten die Mitglieder des Amtsausschusses nach Rücksprache mit der Rechtsaufsicht beschlossen, die Bestellung von Nehls mit sofortiger Wirkung zu widerrufen und die Stelle unverzüglich neu auszuschreiben. Anja Frommholz, seit 1. Februar 2012 als Leiterin der Verwaltungssteuerung im Amt tätig, bewarb sich.

Doch was hat die gebürtige Rostockerin, die in Neubukow aufwuchs und lebt, in die Verwaltung gelockt? Die grau-blauen Augen hinter den Brillengläsern blitzen amüsiert: „Das war eher ein Zufall.“

Noch in der zwölften Klasse des Gymnasiums Friderico Francisceum in Bad Doberan hatte sie keine Vorstellung von ihrer beruflichen Zukunft. Doch die Kreisverwaltung hatte einige Lehrstellen ausgeschrieben. „Mich reizten das Studium an der Fachhochschule und die Einsätze in verschiedenen Ämtern der Kreisverwaltung“, sagt Anja Frommholz. Während des Studiums habe sie erkannt, „Verwaltungsarbeit fetzt und ist vielseitig“.

Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zur Diplom-Verwaltungswirtin und der bestandenen Laufbahnprüfung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst war die Mutter von zwei Söhnen (zwölf und acht Jahre alt) in verschiedenen Bereichen der Kreisverwaltung in Bad Doberan im Einsatz. Unter anderem war sie acht Jahre persönliche Mitarbeiterin und Pressesprecherin des verstorbenen Doberaner Landrates Thomas Leuchert. „Er war so etwas wie mein Mentor, ich habe wahnsinnig viel von ihm gelernt“, sagt Anja Frommholz.

Die Kreisgebietsreform und der Wechsel des Kreissitzes nach Güstrow ließen sie nach neuen Aufgaben schauen. „Nach Güstrow wäre ich jeden Tag zweieinhalb Stunden unterwegs gewesen. Das wollte ich meiner Familie nicht antun“, so die zierliche Frau mit den langen blonden Haaren. Da ergab sich die Möglichkeit zum Wechsel ins Amt Neuburg. Amtsvorsteher Thomas Grille, Bürgermeister von Hornstorf, attestiert ihr, dass sie sich „zügig in die neuen Aufgaben eingearbeitet und durchgängig sehr gute Leistungen erbracht hat“.

Die Arbeitsabläufe im Amt sind Anja Frommholz längst vertraut, das Verhältnis zu den Mitarbeitern angenehm. „Ich versuche, Probleme auf Augenhöhe zu lösen. Bis jetzt hat es gut geklappt“, sagt die 37-Jährige, die sich eine Welt ohne Bücher nicht vorstellen mag. Bei der Lektüre hört sie manchmal auch auf den Rat ihrer Söhne. „Der ältere hat mir ,Tintenherz‘ von Cornelia Funke empfohlen. Das habe ich mit großem Vergnügen gelesen und ich freue mich auf den zweiten Teil der Trilogie — wenn mein Sohn ihn ausgelesen hat.“

Die Arbeit in der Verwaltung fetzt und ist sehr vielseitig.“ Anja Frommholz (37), Amt Neuburg

Sylvia Kartheuser

Wolf Karge ist zu Gast in der Stadtbibliothek.

29.08.2013

Die Landfrauen von Schimm laden wieder zum Hoffest ein, und zwar an diesem Sonnabend, 31. August, ab 14 Uhr vor dem Treff in der Ortsmitte in Schimm.

29.08.2013

Apotheken, Ärzte, Lebenshilfe – wichtige Ansprechpartner in Ihrer Region auf einen Blick.

12.09.2013