Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Gegner des neuen Wohngebiets übergaben Petition

Wismar Gegner des neuen Wohngebiets übergaben Petition

Bürgerschaftspräsident Tilo Gundlack nahm am Donnerstagabend einen Aktenordner mit 2176 Unterschriften entgegen. Die Bürgerinitiative „Wisun“ appelliert an das Stadtparlament, den Bürgerwillen nicht zu negieren.

Voriger Artikel
Gegner des neuen Wohngebiets in Wendorf übergeben Petition
Nächster Artikel
Keine Gebührenermäßigung für den TSV

Vertreter der Bürgerinitiative „Wisun“ mit den Unterschriftenlisten (v.l.): Klaus-Dieter Steinberg, Sönke Reimann, Eberhardt Blei, Lutz Tannhäuser, Annette Malorny, Andreas Schaffert und Steffi Reimann.

Quelle: Haike Werfel

Wismar. Die Wismarer Bürgerinitiative hat seit Ende Februar 2176 Unterschriften gegen das geplante Wohngebiet im Stadtteil Wendorf gesammelt. Einen Aktenordner mit der Petition und den Listen übergab Lutz Tannhäuser am Donnerstagabend zu Beginn der Sitzung der Bürgerschaft an ihren Präsidenten Tilo Gundlack (SPD).

Zuvor hatte Tannhäuser in der Einwohnerfragestunde an die Stadtvertreter appelliert, die Meinung der Unterzeichner nicht zu negieren. Die Initiative „Wisun“ setzt sich für verantwortungsvolle Stadtpolitik und Naturerhalt ein. Auf einer Ackerfläche westlich der Medien Klinik in Seebad Wendorf sollen 86 Eigenheimgrundstücke in Toplage entstehen.

Von Werfel, Haike

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Manche Ressource steht nicht unbegrenzt zur Verfügung, aber ganz schön viel davon ist lange als nutzloser Müll behandelt worden. Mit den Sägespänen der Holzindustrie - gepresst zu Pellets - lassen sich Räume heizen. Auch diese Öfen werden daher gefördert.

mehr
Mehr aus Politik
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist