Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Günstige Vollverpflegung in der Kita
Mecklenburg Wismar Günstige Vollverpflegung in der Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.02.2015
Die Mädchen und Jungen bekommen in der Kita „Uns Flinkfläuter“ in Bad Kleinen gutes Essen zu günstigen Preisen. Fotos (3): Peter Täufel

Maximal 56 Euro im Monat müssen die Eltern künftig für die Vollverpflegung ihrer Sprösslinge in der Kita „Uns Flinkfläuter“ zahlen. Das haben die Gemeindevertreter am Mittwochabend einstimmig beschlossen.

Basis für die Berechnung waren einerseits Testkäufe, die die Einrichtung in den Monaten Dezember und Januar für das Frühstück und die Vesper durchgeführt haben. Den zweiten Teil bildete die Kalkulation eines Dienstleisters für das Mittagessen. Aus diesen Daten ermittelte Kita-Leiterin Annett Lehmkuhl den Bedarf. Eine Mischkalkulation, die sich aus einer Pauschale für Frühstück und Vesper in Höhe von acht Euro monatlich und einem täglichen Mittagessen zum Preis von 2,40 Euro zusammensetzt. Letzteres wird spitz abgerechnet. Das heißt, die Eltern zahlen nur, wenn ihr Kind auch anwesend ist. Die Verpflegung für einen Halbtagsplatz kostet höchstens 32 Euro.

„Ich möchte Frau Lehmkuhl meinen Dank für diese preisgünstige Kalkulation aussprechen“, sagte der Vorsitzende des Finanzausschusses, Bernd Heidrich (Die Linke). Er fügte hinzu: „Wenn ich die Kosten mit anderen Kinderbetreuungseinrichtungen vergleiche, stehen wir wirklich sehr gut da. Dorf Mecklenburg zum Beispiel verlangt für den Ganztagsplatz 97, halbtags 48,60 Euro und in Schwerin liegen die Preise zwischen 67 und 76 Euro.“

Dass Bad Kleinen die Verpflegungskosten für die derzeit 151 „Flinkfläuter“ so günstig anbieten kann, liegt an dem Konzept, das Kita und Eltern gemeinsam erarbeitet haben. „Wir verzichten bei Frühstück und Vesper auf einen Caterer“, erklärte Annett Lehmkuhl. „Wir gehen mit den Kindern einkaufen und machen verschiedene Sachen mit den Kindern gemeinsam, wie zum Beispiel Joghurt anrühren oder Smoothies herstellen. Außerdem haben wir Kooperationen mit dem örtlichen Bäcker und einem Lebensmittelgeschäft“, so die Leiterin weiter. Annett Lehmkuhl unterstrich, dass dieses Konzept nicht nur kostengünstig, sondern vor allem auch erziehungspädagogisch äußerst wertvoll ist. Schließlich würden die Kinder in alle Bereiche mit einbezogen, von der Auswahl der Lebensmittel unter Berücksichtigung der verschiedenen Geschmäcker, bis hin zum Tischdecken. Die Mittagsversorgung wird von der Firma A & S aus Schwerin geleistet und direkt mit den Eltern abgerechnet. In den kommenden Tagen werden die Eltern nun vom Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen angeschrieben und die neuen Verträge zugestellt. Offizieller Start ist der 1. März, dann haben Kinder und Eltern aber bereits eine zweimonatige, erfolgreiche Testphase hinter sich.



Peter Täufel

Mien Tanten un Unkel wahnten un lääften bi uns in Mäkelborg an Recknitzstrom, wiern äwers mit sik un de Welt nich so recht taufräden. Een up‘t anner Johr wür dörch denn Adebar ne Deern in‘t Hus bröcht.

20.02.2015

Für die Schützlinge von Trainer Christiano Dinalo Adigo hat der Endspurt in der Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen.

20.02.2015

Leseratten aus Gägelow und der Umgebung brauchen etwas Geduld. Denn die Bibliothek im Gemeindezentrum, Untere Straße 15, muss noch eingerichtet werden.

20.02.2015
Anzeige