Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kreise planen gemeinsamen Rettungsdienst

Wismar Kreise planen gemeinsamen Rettungsdienst

Die Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim planen offenbar einen gemeinsamen Rettungsdienst.

Wismar. Die Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim planen offenbar einen gemeinsamen Rettungsdienst. Laut einer Beschlussvorlage, die der OZ vorliegt, soll dafür ein kommunales Unternehmen gegründet werden. Beide Landkreise würden demnach jeweils 500000 Euro Stammkapital in die zu gründende Anstalt öffentlichen Rechts einbringen.

In der Begründung heißt es: Die Rettungsdienste seien weitestgehend identisch aufgebaut. Sie nutzen demnach das gleiche EDV-System, arbeiten beide bislang als Eigenbetriebe und erbringen gleiche Leistungen. Von einem gemeinsamen Rettungsdienst erhoffen sich die Landkreise unter anderem den Wegfall von parallelen Arbeitsvorgängen wie beispielsweise Verhandlungen mit Krankenkassen, mehr Effizienz sowie Kostenersparnisse – etwa bei der Beschaffung von Ausrüstung. Das Zusammenlegen von kommunalen Dienstleistungen über Landkreisgrenzen hinaus ist seit Jahren Thema im Regionalen Planungsverband.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.