Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Landkreis schließt Unterkunft für Flüchtlinge

Wismar/Grevesmühlen Landkreis schließt Unterkunft für Flüchtlinge

Wegen fehlender Brandschutzmaßnahmen müssen die Asylsuchenden aus Wismar umziehen.

Voriger Artikel
Alte Gärtnerei wird Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
Gutshaus soll für Bauplätze weichen

Wegen fehlender Brandschutzmaßnahmen müssen die Flüchtlinge aus der Unterkunft in der Hans-Grundig-Straße in Wismar ausziehen.

Quelle: Peter Preuß

Wismar/Grevesmühlen. Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat den Mietvertrag mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) für die Flüchtlingsunterkunft in der Hans-Grundig-Straße in Wismar überraschend gekündigt. Als Grund nennt Kreissprecherin Petra Rappen fehlende Brandschutzmaßnahmen im Gebäude. „Es hätte investiert werden müssen.“ Die in der ehemaligen Kita untergebrachten Flüchtlinge sind in Wohnungen in Wismar, Bad Kleinen, Mallentin und Warin gezogen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist