Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Landtagswahl: Kandidaten im Kreuzverhör

Wismar Landtagswahl: Kandidaten im Kreuzverhör

Der Wahlkampf um die 71 Stühle im neuen Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ist voll entbrannt.

Wismar. Der Wahlkampf um die 71 Stühle im neuen Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ist voll entbrannt. Um den Wählerinnen und Wählern in der Hansestadt und Region Wismar ihre Entscheidung zu erleichtern, führt die OSTSEE-ZEITUNG gemeinsam mit der Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft (WWG) morgen ab 18 Uhr in der Markthalle am Alten Hafen in Wismar ein Wahlforum durch.

Teilnehmen werden die Kandidaten von der SPD (Tilo Gundlack), der CDU (Frieder Weinhold, Christiane Berg), der Partei Die Linke (Horst Krumpen, Simone Oldenburg, Björn Griese), vom Bündnis 90/Die Grünen (Tino Schwarzrock, Mathias Engling, Regina Groß), von der FDP (Rene Domke) und der AfD (Lars Löwe, Christoph Grimm, Leif-Erik Holm). Moderiert wird das Wahlforum von OZ-Chefredakteur Andreas Ebel.

Im Mittelpunkt werden die Kandidaten stehen. Sie präsentieren sich persönlich, geben auch Privates preis und werden den Zuhörern sagen, warum gerade sie gewählt werden sollen. Außerdem werden Fragen der Wirtschaft, wie die Ansiedlungspolitik und regionale Strukturentwicklung, die auch ländliche Räume erfasst, diskutiert. Dabei geht es insbesondere um die Zukunft der Werften und wie die Landtagskandidaten zur industriellen Entwicklung stehen. Weitere Themen sind: Bürokratieabbau, Überregulierung, die Bettensteuer, Tourismusabgabe, der flächendeckende Breitbandausbau, Mehrwertsteuersatz, Fachkräftemangel und die Flüchtlingspolitik.

Peter Preuß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen

In den Unterlagen für den Sozialausschuss des Kreistags gab es Differenzen von einigen Tausend Euro bei der Förderung für ein- und dieselbe Einrichtung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist