Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
US-Botschafter zu Besuch in der Hansestadt

Wismar US-Botschafter zu Besuch in der Hansestadt

Eigentlich wehen in Wismar in dieser Woche zum Schwedenfest die blau-gelben Flaggen. Gestern flatterte an einem Fahnenmast am Rathaus jedoch die Stars and Stripes, die US-amerikanische Flagge.

Voriger Artikel
Landkreis geht gegen Imbissbuden vor
Nächster Artikel
Ehemalige Amtsmitarbeiterin kämpft um ihren Ruf

US-Botschafter John B. Emerson trägt sich ins Stadtbuch ein. Mit dabei seine Frau Kimberly und Bürgermeister Thomas Beyer.

Quelle: Vanessa Kopp

Wismar. Eigentlich wehen in Wismar in dieser Woche zum Schwedenfest die blau-gelben Flaggen. Gestern flatterte an einem Fahnenmast am Rathaus jedoch die Stars and Stripes, die US-amerikanische Flagge. Grund war der Besuch von John Bonell Emerson, Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika. Gemeinsam mit seiner Frau Kimberly trug er sich im Goldenen Buch der Stadt ein und signierte einen Backstein – für beide eine „coole“ Tradition.

„Wismar ist eine international verwobene Hafenstadt“, erklärte Bürgermeister Thomas Beyer (SPD). Das zeige sich beispielsweise am Schwedenfest, aber auch an Projekten wie dem internationalen Workcamp zur Pflege der Kriegsgräber, das derzeit stattfindet. Einige Camp-Teilnehmer waren beim gestrigen Empfang dabei.

„Für mich ist es eine große Ehre, hier zu sein. Und das an so einem Festtag. Toll, dass trotzdem eine amerikanische Flagge hängt“, sagte der Botschafter mit einem Lachen. „Ich habe viel über Wismar gehört und bin froh, endlich einmal hier zu sein.“ Dem Gespräch im Rathaus folgte ein kurzer Stadtrundgang.

Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist