Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Vize-Kanzler Rösler macht Urlaub in Boltenhagen
Mecklenburg Wismar Vize-Kanzler Rösler macht Urlaub in Boltenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 12.07.2013
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler erholt sich an der Weißen Wiek in Boltenhagen. Quelle: Frank Söllner
Boltenhagen

Endlich mal den Krimi zu Ende lesen und das Geo-Heft zu Israel, das schon so lange auf dem Nachttisch liegt. Und dann natürlich viel, viel Zeit mit den beiden Zwillingstöchtern und Ehefrau Wiebke, die Ärztin ist, verbringen. Für Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) ist der Sommerurlaub 2013 vor allem zum Auftanken, Luftholen und Kraftschöpfen da.

Denn der Wahlkampf steht vor der Tür, da wird ein Parteichef gebraucht, der absolut fit ist. Und just dazu hat sich der Vize-Kanzler in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in ein familienfreundliches Hotel an der Weißen Wiek in Boltenhagen begeben. Am rauschenden Meer und bei Sonnenschein sind die Probleme der großen Politik, die Euro-Krise, der Abhörskandal des US-Geheimdienstes, der Streit mit der Opposition in Berlin, ganz weit weg. Scheinbar jedenfalls. Der Minister ist ständig erreichbar und auf dem Laufenden, wenn es sein muss.

Der 40-jährige Spitzenpolitiker zeigte sich gestern beim Besuch der OSTSEE-ZEITUNG in der schicken Marina begeistert über das tolle Wetter, das ihm in den beiden Vorjahren nicht immer so wohl gesonnen war. Immer wieder wird der Politiker aus Berlin erkannt, es gibt ein freundliches Hallo und auch mal flott ein Foto mit der Handy-Kamera. Der FDP-Mann im offenen weißen Hemd und schicken dunkelblauem Anzug — nur fürs Foto — lächelt und schwatzt mit dem einen oder anderen Gast. Auch Urlauber sind schließlich Wähler. Und die FDP liegt in den Umfragen bei gefährlichen vier Prozent. Da muss noch etwas draufgelegt werden, will man nicht aus dem Parlament fliegen. Aber daran verschwendet der Vollblutpolitiker keinen Gedanken.

Hotel-Empfangsmitarbeiter Zoltan Toth ist stolz auf den prominenten Gast. Und die Gästebetreuerin Jutta Spott ist voll des Lobes über die Röslers. Es gebe keine Extrawürste. Die wolle der Minister auch gar nicht. Und guten Kontakt zu den Miturlaubern und zum Hotel-Personal. Eine pflegeleichter, sehr freundlicher Gast, heißt es.

Als Wirtschaftsminister ist Philipp Rösler, der in Vietnam geboren und von seinem deutschen Adoptivvater als Baby nach Deutschland geholt wurde, auch für den Tourismus zuständig. Und deshalb ist er begeistert, welch tolle Hotels und Ferienanlagen an der Ostsee entstanden sind. „Deutschland ist wunderschön“, rührt der in Niedersachsen aufgewachsene Rösler diplomatisch die Werbetrommel für alle Bundesländer. Allerdings macht er keinen Hehl daraus, dass ihm die Region in Nordwestmecklenburg — rein urlaubsmäßig — besonders ans Herz gewachsen ist. An der Weißen Wieck gibt es eine tolle Betreuung, viel Spiel, Spaß und Spannung für die Rösler-Zwillinge. Gestern standen für die Kleinen spielerisch die Grundübungen fürs Schwimmen auf dem Programm. Wer weiß, vielleicht schaffen die beiden Mädchen schon bald das Seepferdchen.

Kurz nach dem Fall der Mauer ist Rösler mit seinem Vater, einem ehemaligen Bundeswehrpiloten, mit dem Auto kreuz und quer durch Mecklenburg und Vorpommern gefahren — und hat sich in die Ostseeküste verliebt. Auch die Hochzeitsreise führte ihn ans Meer, allerdings auf die Insel Rügen. Dort ist bekanntlich der Wahlkreis von CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wenn die Regierungschefin, in Berlin liebevoll-respektlos „Mutti“ genannt, im August selbst in Urlaub geht, dann wird aus dem Vize-Kanzler übrigens für wenige Wochen der amtierende Bundeskanzler. Aber keine Sorge, dann wird Deutschland nicht über Nacht rein liberal regiert, sondern weiterhin Schwarz-Gelb.

Sommerurlaub — da faulenzt das sportbegeisterte Ehepaar Rösler nicht etwa am Strand, sondern wird vor allem selbst aktiv. Rösler, der ein begeisterter Freizeitläufer ist, sagt, dass ihm seine Ehefrau, die schon Marathon gelaufen ist, dabei oft genug die Hacken zeigt. Freimütig gesteht der Minister, er laufe sowieso immer seiner Frau nach.

Wir machen in Boltenhagen Urlaub, weil es hier wunderschön ist.“Vize-Kanzler

Philipp Rösler

Reinhard Zweigler

Der Besuch im Polizeihauptrevier Wismar endete gestern für eine 30-Jährige anders als erwartet. Sie erschien gegen 8 Uhr in der Wache, um einen Brief für einen Beamten der Kriminalpolizei abzugeben.

12.07.2013

Simone Oldenburg (Die Linke): Schwerpunkte und Zielstellungen fehlen darin.

12.07.2013

Beim Tag der offenen Tür stellen sich die Mitglieder an einem eigenen Stand vor.

12.07.2013
Anzeige