Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Zwei Ausschüsse stimmen für Bettensteuer

Wismar Zwei Ausschüsse stimmen für Bettensteuer

Die Wismarer Bürgerschaft entscheidet am 26. Februar über die Vorlage der Stadtverwaltung.

Voriger Artikel
De Kronprinz
Nächster Artikel
Gemeinde macht weniger Schulden

Ein Zimmermädchen macht in einem Hotel das Bett. Zwei Ausschüsse der Wismarer Bürgerschaft haben grünes Licht für die Bettensteuer gegeben.

Quelle: Oliver Berg

Wismar. Obwohl Hotelbetreiber aus Wismar Sturm gegen eine Bettensteuer laufen, haben sich zwei Ausschüsse der Bürgerschaft für die Einführung ausgesprochen. Das letzte Wort hat nun das Stadtparlament, das am 26. Februar tagt.

Fakt ist: Die Stadt braucht Geld. In diesem Jahr wird mit Einnahmen von 117 000 Euro gerechnet. 343 000 Euro soll die Übernachtungssteuer im nächsten Jahr einbringen.

Svenja Preuss, Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes Wismar und Umgebung, ist sauer. „Wir haben versucht, konstruktiv an der Vorlage mitzuwirken, doch unsere Vorschläge wurden nicht berücksichtigt.“

 



Ina Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Ein Zimmermädchen macht in einem Hotel das Bett. Zwei Ausschüsse der Wismarer Bürgerschaft haben grünes Licht für die umstrittene sogenannte Bettensteuer in der Hansestadt gegeben. Das letzte Wort hat nun die Bürgerschaft am 26. Februar.

Am 26. Februar entscheidet die Wismarer Bürgerschaft in ihrer Sitzung endgültig über die Vorlage der Stadtverwaltung. Die Hotelbetreiber laufen Sturm dagegen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist