Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Polizei setzt auf Prävention an Unfallschwerpunkten
Mecklenburg Wismar Polizei setzt auf Prävention an Unfallschwerpunkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.04.2016
Wismar

Die statistischen Zahlen aus dem vergangenen Jahr, wann die Polizei wie oft die Fahrzeuge wo kontrolliert hat, sind noch ein gut gehütetes Geheimnis. Die Zahlen werden erst Ende April bekannt gegeben.

Für 2014 vermeldet die Polizeiinspektion Wismar, zuständig für den gesamten Landkreis, 1533 Geschwindigkeitskontrollen. Dabei wurden 254407 Fahrzeuge gemessen, 17547 davon waren zu schnell.

Im Bußgeldbereich, also über 35 Euro, lagen 2181 Fahrer.

Der Großteil der Autofahrer wurde unmittelbar nach der Kontrolle angehalten, 11121 Fahrer erhielten vor Ort die Informationen der Polizei. Das ist auch die Maßgabe bei den Kontrollen, die Prävention an den Unfallschwerpunkten. Nach Aussage der Beamten würden die Messungen vor allem dort durchgeführt, wo die Gefährdung am größten sei. Im Bereich Wismar zählen dazu nach Polizeiangaben die B 106 in Steffin, Karow und Dorf Mecklenburg, Niendorf auf der Insel Poel in Richtung Fährdorf, die Autobahnzufahrten, in Wismar die Dr.-Leber-Straße in Richtung Hochbrücke und die Lübsche Straße in Höhe Weidendamm sowie entlang der Wohlenberger Wiek, vor allem während der Urlaubssaison.

OZ

Sie treffen sich einmal in der Woche, lernen die deutsche Sprache und häkeln

14.04.2016

Werden Sie zum Guck-in-die-Luft

14.04.2016

Am 18. April jährt sich der Geburtstag des einstigen Wismarer „Stararchitekten“ Heinrich Gustav Thormann zum 200. Mal. Aus diesem Anlass folgt die Stadtführung am kommenden Montag seinen Spuren.

14.04.2016