Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Polizei stoppt vier alkoholisierte Fahrer in und um Wismar
Mecklenburg Wismar Polizei stoppt vier alkoholisierte Fahrer in und um Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 15.04.2019
0,64 bis 1,94 Promille – das sind die Werte, mit denen am Wochenende vier Verkehrsteilnehmer in und um Wismar erwischt worden sind. Ihnen drohen nun verschiedene Anzeigen. Ein betrunkener 62-Jähriger transportierte sogar Schüler. Quelle: Jörn Pollex/dpa
Wismar

Vier Mal Trunkenheit im Straßenverkehr: So lautet die Bilanz für die Hansestadt Wismar und das Autobahnpolizeirevier Metelsdorf an diesem Wochenende. Auto- und Radfahrer mit Atemalkoholwerten zwischen 0,64 und 1,94 Promille sind gemessen worden. Den Erwischten drohen nun Ordnungswidirgkeits- und Strafverfahren.

Schlangenlinien beim Schülertransport

Zum ersten Einsatz wurden die Beamten bereits am Freitagnachmittag gerufen. Ein Kleintransporter fuhr Schlangenlinien, kam dabei von der Westtangente in Wismar ab und beschädigte einen Leitpfosten. Anschließend entfernte sich der Fahrer vom Unfallort. Etwa 40 Minuten später ermittelte die Polizei einen 62-jährigen Tatverdächtigen. Bei dem Mann, der zuvor offenbar eine Schülerin transportierte, stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 0,99 Promille fest. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Mit 0,64 Promille auf der Autobahn

Die Autobahnpolizei Metelsdorf stellte ebenfalls bei einer Kontrolle am Freitag einen Autofahrer fest, der mit einem Atemalkohol von 0,64 Promille unterwegs war. Die Beamten nahmen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die 0,5 Promillegrenze auf.

Radfahrerin in der Lübschen Straße gestoppt

Am frühen Sonntagmorgen stellte dann eine Streifenwagenbesatzung in Wismar eine Radfahrerin fest, die unsicher mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg in der Lübschen Straße fuhr. Die Weisung der Beamten anzuhalten, ignorierte die Frau zunächst. Erst als sich ihr der Streifenwagen in den Weg stellte, hielt die 21-Jährige an. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gegen die Frau, die mit einem Atemalkohol von 1,79 Promille unterwegs war, auf.

Rekordwert am Wochenende: 1,94 Promille

Ebenfalls am Sonntag erwischten die Beamten einen 47-jährigen Mann in Wismar. Der Autofahrer war gerade dabei eine andere Anzeige aufzugeben, als die Polizisten Alkoholgeruch bemerkten. Der Test ergab einen Wert von 1,94 Promille. In allen Fällen wurde beziehungsweise wird die zuständige Führerscheinstelle des Landkreises Nordwestmecklenburg informiert.

OZ

Viele kleine Küken schlüpfen am Mittwoch, 17. April, im Kreisagrarmuseum in Dorf Mecklenburg. Außerdem ist eine Eierausstellung zu sehen.

15.04.2019

1977 gab Manfred Krug sein letztes DDR-Konzert im Wismarer Theater. Nun war er geistig wieder dort: Uschi Brüning, Fanny Krug, Charles Brauer und Thomas Putensen sangen seine Songs.

14.04.2019

Eine Woche lang dem Wald und der Wolle mit allen Sinnen näher kommen – das ist das Ziel des Projektes „Künstler für Schüler“ gewesen. Auch das Filzen haben sie gelernt.

14.04.2019