Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht Autodieb mit Hubschrauber

Wismar Polizei sucht Autodieb mit Hubschrauber

Eine Fahndung wie im Kriminalfilm erlebte die Polizei am Donnerstagabend. Alles begann im Wismarer Stadtgebiet gegen 20.30 Uhr mit dem Notruf einer Frau.

Wismar. Eine Fahndung wie im Kriminalfilm erlebte die Polizei am Donnerstagabend. Alles begann im Wismarer Stadtgebiet gegen 20.30 Uhr mit dem Notruf einer Frau. Sie teilte der Polizei mit, dass ein etwa 30-jähriger Mann soeben das Fahrzeug ihres Bekannten gestohlen habe und wahrscheinlich alkoholisiert unterwegs sei.

Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem Auto ein, als eine Meldung aus dem Bereich Hagenow kam. Ein aufmerksamer Fahrer eines Abschleppunternehmens hatte am Straßenrand ein liegengebliebenes Fahrzeug entdeckt. Als er den Fahrer ansprach, rannte der in ein angrenzendes Maisfeld.

Polizisten mehrerer Reviere und ein Polizeihubschrauber suchten daraufhin nach dem Mann – zunächst erfolglos. Schließlich meldete sich eine Frau bei der Polizei und gab an, dass sich der gesuchte Fahrer im Klinikum in Schwerin befindet. Beamte der Schweriner Polizei stellten fest, dass der 30-jährige Mann unter Rauschgift- und Alkoholeinwirkung stand. Zudem hatte er keinen gültigen Führerschein.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Nikolaus Kramer, 39, vor seinem Haus in Greifswald. Mit seiner Frau, dem Sohn aus erster Ehe und seinem Vater lebt er in der Stadtrandsiedlung.

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist