Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Pyramide und Kaugummis in Kapellen

Wismar Pyramide und Kaugummis in Kapellen

Studenten zeigen ihre Arbeiten unter dem Motto „in memoriam“ auf dem Wismarer Ostfriedhof

Voriger Artikel
Experten-Chat zu Studienabbruch oder Umstieg
Nächster Artikel
Unbekannte demolieren Toilette

Professor Gerd Baron stellt ein Teelicht an die Pyramide von Studentin Janina Kaul. Die Pyramide dreht sich – und mit ihr auch die Bilder, die die Stationen des Lebens zeigen. Der Tod in Gestalt eines Skelettes ist immer mit dabei. Fotos (4): Norbert Wiaterek

Wismar. Nachdenklich stimmende Arbeiten an ungewöhnlichen Orten: Acht Studenten der Wismarer Hochschule stellen in fünf Grabkapellen auf dem Wismarer Ostfriedhof aus. „Die Studierenden zeigen unter dem Motto ,in memoriam’ sehr persönliche, künstlerische, auch meditative Arbeiten, die nicht nur auf das Thema Tod beschränkt sind, sondern die die Erinnerung in vielfältiger Weise thematisieren“, sagt Annette Leyener. Die Professorin und ihr Kollege Gerd Baron betreuten die jungen Kreativen.

OZ-Bild

Studenten zeigen ihre Arbeiten unter dem Motto „in memoriam“ auf dem Wismarer Ostfriedhof

Zur Bildergalerie

In der Nestor-Kapelle stellt Innenarchitektur-Studentin Janina Kaul die Stationen des Lebens vor, von der Geburt bis zum Tod. Besucher zünden Teelichter an, stellen diese an eine Pyramide – und viele kleine Bilder drehen sich im Kreis. Der Tod in Gestalt eines Skelettes steht dabei immer neben den Menschen. In der benachbarten Martens-Kapelle zeigt Philipp Maaske ein Kaugummi-Fotoalbum. Die klebrige Masse als große Blase am Mund, später achtlos weggeworfen, ein Fleck auf dem Asphalt. Ein Buch über das Werden und Vergehen. Der Kaugummi als Stellvertreter der Kurzlebigkeit. Zuerst ist er lecker. Aber schnell verliert die weiche Masse den Geschmack, wird ausgespuckt, trocknet aus und bleibt dann lange Zeit irgendwo kleben. Ein Zeichen für die Vergänglichkeit sind auch die bunten Seifenblasen, die Gina Weser fotografierte und stark vergrößerte. Die Studentin vergleicht die filigranen Blasen mit vergänglichen Erinnerungen.

Judith Kleibl war in Istanbul mit dem Fotoapparat unterwegs. Schöne Erinnerungen und Aufnahmen nach einem Terroranschlag verschmelzen. Für ein Memory-Spiel, das auch in der Martens-Kapelle ausgestellt ist, nutzte Kleibl Fotos von Schauplätzen des IS-Terrors. Ob dieses Spiel Spaß bereitet?

Eine sehr persönliche Arbeit in der Grabkapelle Walsleben: Laura Prüstel zeigt ein Gedankenbuch, mit dem sie an ihre verstorbene Schwester erinnert, sich mit dem Tod und der Geschwisterbeziehung auseinandersetzt. Wer möchte, kann dort eine Kerze anzünden. In der Herrlich-Kapelle haben Besucher die Möglichkeit, persönliche Gedanken oder Sorgen, die belasten, auf Erinnerungsplättchen zu schreiben und diese dann in Wasser zu versenken. Diese Installation von Madeline Merten richtet sich an Menschen, die – in Gedanken versunken – Halt suchen.

Die Ausstellungen in den Kapellen – zu sehen sind auch Werke von Anke Wallis und Nathalie Bergau – können bis zum 26. September angeschaut werden. Interessierte sollten sich vorher bei der Friedhofsverwaltung anmelden. Die gilt auch für die Schau im Leichenwärterhaus, wo vier Studenten mit Hilfe von Modellen und Skizzen zeigen, wie das denkmalgeschützte Gebäude auf dem Ostfriedhof in Wismar einmal genutzt werden könnte.

Norbert Wiaterek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Rwan Suleiman, Asmaa Abou Khaled, Lama Sofan und Tibyan Darkazanly (v. l.) lernen am Jahngymnasium die deutsche Sprache.

Flüchtlingskinder in Greifswald schreiben ihre deutschen Lieblingswörter auf und erklären, warum sie diese Begriffe mögen – so beeindruckend wie anrührend

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.