Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Radfahren: Hansestadt im Alltagstest

Wismar Radfahren: Hansestadt im Alltagstest

Ein OZ-Autor fährt durch Wismar – und ist verwirrt. Streckenführung ist häufig unübersichtlich, richtige Radwege gibt es nur wenige.

Voriger Artikel
Gutshaus vor Einsturz gerettet
Nächster Artikel
Hansestadt sucht flüchtigen Präriehund

An der Lübschen Straße hört der Radweg nach einer Ampel einfach auf. Fahrradfahrer ohne Ortskenntnisse wissen zunächst nicht, wie es weiter geht.

Quelle: Nicole Buchmann

Wismar. „Runter vom Gehweg!“, ruft mir eine Passantin zu, als ich durch die Altwismarstraße radele. Aber gerade hatte ich das Schild „Radfahrer frei“ gesehen. Oder habe ich mich geirrt? Ich bin verwirrt und frage mich: Wie fahrradfreundlich ist die Stadt? Als Neu-Wismarer teste ich das mal aus.

 

Nach mehr als 15 Kilometern bin ich erschöpft, beeindruckt und verwirrt. Anders als in meiner Vorstellung ist Wismar ziemlich hügelig, besonders im Osten. Es eröffnen sich wunderschöne Ausblicke und die rasanten Talfahrten sind ein Genuss.

Gleichzeitig ist die Streckenführung häufig unübersichtlich, eigenständige Radwege gibt es nur wenige. In der Lübschen Straße müssen Radler auf dem Gehweg fahren – in beiden Richtungen. Auch in Einkaufsstraßen ist das Radfahren auf dem Gehweg erlaubt - gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer.

Fahrradwege hören manchmal einfach auf und fangen später unverhofft wieder an: verwirrend. Die Wismarer, so scheint es, wissen mit der Situation umzugehen. Auch in unübersichtlichen Lagen sind sie entspannt und rücksichtsvoll. Hut ab!

Alexander Salenko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Herrenschlösser und Fähren
Auf zwei Rädern um den Chiemsee - wie hier bei Seebruck erkunden viele Touristen das „Bayerische Meer“ gerne vom Fahrradsattel aus.

Die größte Attraktion am Chiemsee ist nur mit dem Boot erreichbar: die Herreninsel mit Bayerns Antwort auf Schloss Versailles. Manche Touristen schauen sich außer dieser Märchenwelt von Ludwig II. nichts weiter an. Ein Fehler - wie jeder merkt, der den See einmal umrundet.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.