Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
„Reformator“ ist wieder da

Wismar „Reformator“ ist wieder da

Das Wismarer Bier wird in St. Nikolai verkauft

Wismar. Nach dem offiziellen Verkaufsstart des Reformationsbieres der St.-Nikolai-Gemeinde gab es einen Käufer-Ansturm. „Dass sich das Bier in der edlen Flasche ganz gut verkaufen würde, hatten wir gehofft“, so Heiner Busche vom Kirchengemeinderat, „aber dass wir in wenigen Tagen Hunderte von Flaschen verkaufen würden, hatten wir so nicht erwartet. Am Vormittag des Karsamstags waren wir bereits restlos ausverkauft, und das Team musste viele Leute ohne eine Flasche ,Reformator’ wieder nach Hause schicken.“

Nun sind weitere Flaschen aus der Kühlung an den Verkaufstisch geschafft worden. In der nächsten Woche kommen die letzten 300 Flaschen in die Kirche. Busche: „Dann ist leider endgültig Schluss mit den Vorräten. Wer noch eine Flasche ,Reformator’ abbekommen möchte, sollte also lieber nicht zu lange warten.“nh

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hintergrund
Eine Anhängerin des „Ja“-Lagers in Ankara.

Eine knappe Mehrheit der Türken hat in dem Referendum am Sonntag für die Einführung eines Präsidialsystems gestimmt. Kritiker warnen vor allem vor der Gefahr einer Ein-Mann-Herrschaft.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.