Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Rollstuhlfahrer fordert planierte Wege im Lindengarten

Wismar Rollstuhlfahrer fordert planierte Wege im Lindengarten

Egon Kähler ist sauer. Der 60-Jährige, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist, kann derzeit die meisten Wege im Wismarer Lindengarten nicht mehr befahren. Grund sind Ausbesserungsarbeiten.

Wismar. Egon Kähler ist sauer. Der 60-Jährige, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist, kann derzeit die meisten Wege im Wismarer Lindengarten nicht mehr befahren. Grund sind Ausbesserungsarbeiten. „Ich habe Angst, im weichen Kies stecken zu bleiben — trotz der breiten Rollstuhlreifen. Mit einem Kinderwagen, einem Rollator oder einem Fahrrad bekommt man bestimmt noch mehr Probleme. Ist das ein Aprilscherz? Ich bin entsetzt. Wenn man Löcher zuschüttet, muss man das Ganze doch auch verdichten. Wenn nichts weiter passiert, hat sich der Kies erst in zehn Jahren gesetzt.“ Kähler, der gerne im Lindengarten unterwegs ist, fordert eine schnelle Lösung.

 

OZ-Bild

Egon Kähler (60) kann derzeit viele Wege im Wismarer Lindengarten mit seinem Rollstuhl nicht passieren.

Quelle: Norbert Wiaterek

Die ist in Sicht. Wie Stadtsprecher Marco Trunk erklärt, sind die Mitarbeiter der Grünflächenunterhaltung des Entsorgungs- und Verkehrsbetriebes (EVB) seit dem 14. März dabei, die Wege von weichen und rutschigen Humusschichten zu befreien und neue Deckschichten aus Brechsand aufzubringen. „Abschließend wird die Deckschicht dann gewalzt, so dass wieder eine feste, gut begehbare Oberfläche entsteht. Das Walzen erfolgt witterungsabhängig in den nächsten Tagen“, informiert Marco Trunk. Ziel sei es, die Maßnahme noch vor Ostern zu beenden.

Die wassergebundenen Wege im Lindengarten hatten in der Vergangenheit oft zu Beschwerden Anlass gegeben. Nicht nur die rutschige Humusschicht war kritisiert worden. Auch die Absenkungen und Löcher auf einigen Lindengarten-Wegen, in denen sich bei feuchter Witterung Pfützen bildeten, störten. „Um die Wege zu erhalten, ist eine Pflegemaßnahme notwendig“, meint Marco Trunk und bittet noch um etwas Geduld.

Von Norbert Wiaterek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tangrim/Ribnitz-Damgarten

Musikproduzent und Medienmacher, Multimillionär und Bad-Boy, ein Leben zwischen Einschaltquote und Gefängnisgittern: Das ist Marco Delgardo.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.